Fußball: Kreisliga A 2 Münster
Zymner von Concordia Albachten schockt den SV Bösensell

Bösensell -

Alles, aber auch wirklich alles deutete im Derby zwischen Concordia Albachten und dem SV Bösensell auf ein 0:0 hin, doch dann schlug wieder einmal die Stunde von Lars Zymner.

Sonntag, 21.10.2018, 22:50 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 21.10.2018, 12:06 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 21.10.2018, 22:50 Uhr
Bösensells Schlussmann Tim Schölling ist geschlagen (l.). Albachtens Torschütze, Lars Zymner (2.v.r.) dreht zum Jubel ab.
Bösensells Schlussmann Tim Schölling ist geschlagen (l.). Albachtens Torschütze, Lars Zymner (2.v.r.) dreht zum Jubel ab. Foto: Patrick Schulte

Das Derby zwischen Concordia Albachten und dem SV Bösensell hat am Samstag gehalten, was es zuvor versprochen hatte: Es war eine umkämpfte Partie mit Spannung bis zur letzten Minute. Nach dem Schlusspfiff hätten die Reaktionen der beiden Mannschaften unterschiedlicher kaum sein können: Während die Albachtener in lautstarken Jubel verfielen, sanken die SVB-Kicker enttäuscht zu Boden. Kurz zuvor mussten sie nämlich in der 90. Minute den entscheidenden Gegentreffer zur hauchdünnen 0:1-Derbyniederlage hinnehmen.

Albachten schlägt Bösensell denkbar knapp

1/10
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Albachten schlägt Bösensell denkbar knapp Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte
  • Foto: Patrick Schulte

Bei Bösensells Trainer Mathias Krüskemper überwog nach der Begegnung dennoch der Stolz über den Auftritt seiner Mannschaft: „Wir haben heute eine super Leistung gezeigt. Dass wir ohne mehrere Leistungsträger so ein Spiel gegen den Tabellenführer abgeliefert haben, zeigt, was für starke Fußballer wir in Bösensell haben. Dennoch ist es natürlich schade, dass wir uns dafür nicht belohnen konnten.“

Die zahlreichen Zuschauer auf dem Rasenplatz der Albachtener Sportanlage sahen von Beginn an ein taktisch geprägtes Spiel, in dem keine der beiden Mannschaften zu viel Risiko eingehen wollte. Wirklich zwingende Torchancen gab es dementsprechend zwar nur selten zu bestaunen, die besseren Gelegenheiten verbuchten indes die Gäste. So ging zunächst ein Schuss von Oliver Mersmann knapp links vorbei (21.), ehe Christoph Hohmann mit einem Kopfball an Concordia-Schlussmann Patrick Hinkerohe scheiterte (30.). Die beste Chance der Gastgeber war ein Distanzschuss aus gut 25 Metern, bei dem Bösensells Torwart Tim Schölling aber nicht einzugreifen brauchte. Der Ball flog deutlich über seinen Kasten.

Nach der Pause kamen die Bösenseller dann mutig aus der Kabine und setzten durch einen Schuss von Mersmann ein erstes Ausrufezeichen. Der Albachtener Keeper lenkte den Ball aber reaktionsstark am Tor vorbei (57.).

Auf der Gegenseite tat sich die Offensivabteilung des Platzherren lange schwer gegen eine sicher stehende SVB-Defensive. Einzig ein Freistoß von Torjäger Lars Zymner, der knapp über das Tor ging, sorgte für ernste Gefahr (68.).

Als sich kurz vor dem Schlusspfiff bereits alle auf ein torloses Remis eingestellt hatten, war eben jener Zymner dann aber doch noch erfolgreich. Per Kopf markierte er seinen 19. Saisontreffer und bescherte seiner Concordia damit den fünften Sieg in Serie (90.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6135161?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Polizei Münster nimmt „Briefschlitzer“ fest
 Ein Mann aus Greven hat gestanden, über 300 Briefe aus Postkästen entwendet zu haben. Die Höhe der Beute liegt im vierstelligen Euro-Bereich.
Nachrichten-Ticker