Fußball: Kreisliga B 1 Münster
Einstellig soll es für den SV Bösensell 2 werden

Bösensell -

Die zweite Fußballmannschaft des SV Bösensell hat einen guten Zusammenhalt. Er soll Grundlage sein, um in dieser Saison einen einstelligen Tabellenplatz zu erreichen.

Mittwoch, 31.10.2018, 06:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 31.10.2018, 06:00 Uhr
Leonard Többen (r.), Leihgabe aus der ersten Mannschaft des SV Bösensell, kann in dieser Szene        Havixbecks Chris Bauerbach nicht am Schuss hindern.
Leonard Többen (r.), Leihgabe aus der ersten Mannschaft des SV Bösensell, kann in dieser Szene        Havixbecks Chris Bauerbach nicht am Schuss hindern. Foto: Johannes Oetz

Das Spiel war eine eindeutige Angelegenheit. Die Zweitvertretung des SV Bösensell unterlag am Sonntag auf dem heimischen Kunstrasenplatz mit 0:2 gegen Schwarz-Weiß Havixbeck. SVB-Trainer Christian Schulz , der schon seit anderthalb Jahren das Traineramt bei der Bösenseller Reserve innehat, konnte mit dem Ergebnis gut leben: „Havixbeck spielt um den Aufstieg in die Kreisliga A mit. Da ist ein 0:2 völlig okay. Mein Titelfavorit heißt aber weiterhin SC Münster 08 II. Die finde ich noch etwas stärker.“

Schulz macht seine Arbeit bei der Bösenseller A-Liga-Reserve riesigen Spaß: „Die Stimmung in der Truppe ist super. Die Trainingsbeteiligung ist mit 14 bis 18 Spielern immer sehr gut. Ich gehe gerne zum Training und habe großen Spaß, die Mannschaft in den Spielen zu coachen.“ Auch zum Vorstand des SVB hat der Übungsleiter ein blendendes Verhältnis: „In Bösensell wird kein Unterschied gemacht zwischen der ersten und zweiten Mannschaft. Wir packen hier gemeinsam an. Das ist vor allem ein Verdienst des Vorstands.“

Dass das Klima zwischen den beiden Seniorenmannschaften mehr als nur in Ordnung ist, sah man auch wieder am zurückliegenden Spieltag. Mit Leonard Többen und Chris Schwarze halfen zwei Kicker aus dem Kader der Ersten gerne unten aus. „Das klappt immer sehr gut“, berichtet Schulz, „wenn wir von oben allerdings einen Spieler runterbekommen, dann spielt er bei uns auch von Beginn an.“ Den umgekehrten Weg gehen jedoch nur wenige Spieler. Strahlende Ausnahme war in der vergangenen Saison Miroslav Bückert. Mit seinen Toren half der Stürmer der ersten Mannschaft im Aufstiegsrennen – auch wenn das Happy End ausblieb.

Und wo geht die Reise in dieser Saison hin? „Wenn unsere Stützen wie Robin Bellmann, Hardy Jacobs oder Miro Bückert gesund bleiben, dann streben wir einen einstelligen Tabellenplatz an. Das kann aber auch nur unser Ziel sein, nachdem wir in der vergangenen Spielzeit Elfter geworden sind“, sagt Schulz und fügt hinzu: „Die Liga ist allerdings stärker als in der vergangenen Saison. Jetzt sind mehr Erstmannschaften dabei.“

Am Mittwoch (31. Oktober) können die Bösenseller ab 19.30 Uhr ihrem Ziel ein Stückchen näher kommen, falls der Tabellen-14. beim Siebten TuS Altenberge III punkten kann. An der Motivation des SVB-Trainers dürfte es jedenfalls nicht scheitern, denn der hat ja immer große Lust auf seine Truppe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6156103?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker