Handball: U 17-Verbandsliga
ASV Senden beim VfL Gladbeck: Defensive ist der Schlüssel zum Sieg

Senden -

Der ASV Senden ist beim VfL Gladbeck seiner Favoritenstellung gerecht geworden. Dabei hatte er mit nur einem Tor in Führung gelegen, als es in die Kabine ging.

Montag, 26.11.2018, 18:30 Uhr
Gero Liemann (r.) war mit zehn Treffern erfolgreichster Werfer aus den Reihen des ASV.
Gero Liemann (r.) war mit zehn Treffern erfolgreichster Werfer aus den Reihen des ASV. Foto: Levenig

Die B-Junioren des ASV Senden , Tabellenzweiter der Handball-Verbandsliga, sind beim VfL Gladbeck ihrer Favoritenstellung gerecht geworden und haben ihr Nachholspiel mit 31:23 (14:13) gewonnen. Das Endergebnis täusche aber über den Verlauf der ersten 25 Minuten hinweg, so ASV-Trainer Thomas Hammerschmidt . Sein Team hatte mit nur einem Tor in Führung gelegen, als es in die Kabine ging. „In der ersten Halbzeit hatten wir Probleme in der Deckung, haben nicht kompakt und stabil genug gestanden“, so der Sendener Coach. Hammerschmidt zog die Konsequenzen und stellte von der offensiven 3:3- auf eine 5:1-Deckung um. Der Erfolg stellte sich quasi schlagartig ein. Die Gäste zogen von 17:7 auf 22:17 davon – die Vorentscheidung. Am Ende liefen sie mit acht Toren Vorsprung ins Ziel ein. Für den Übungsleiter war Hälfte eins da längst abgehakt: „Es ist immer ein bisschen schwierig, wochentags auswärts zu spielen, die Jungs hatten ja vorher Schule. Unter diesen Umständen ist ein am Ende hoher Auswärtssieg völlig okay.“

ASV: Jürgens, Lemcke (1), Magdalinski – Liemann (10), Janssen (8), Mallmann (7), Dubiel (2), Franken (1), Newe (1), Willing (1), Schubert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6217095?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker