Fußball: Kreisliga B 1 Münster
Trainerteam des SV Bösensell II macht weiter

Bösensell -

Christian Schulz macht über die Saison hinaus als Trainer der zweiten Fußball-Mannschaft des SV Bösensell weiter. Doch noch zwei weitere Akteure verlängerten.

Samstag, 22.12.2018, 06:00 Uhr
Christian Schulz bleibt über die Saison hinaus Cheftrainer bei der Zweitvertretung des SV Bösensell.
Christian Schulz bleibt über die Saison hinaus Cheftrainer bei der Zweitvertretung des SV Bösensell. Foto: Johannes Oetz

Nachdem die Trainerfrage der ersten Mannschaft des SV Bösensell für die nächste Saison vergangene Woche geklärt wurde, steht nun auch fest, wie es bei der Zweitvertretung des SVB weitergeht. Alles bleibt beim Alten! Das bedeutet, dass Trainer Christian Schulz im Sommer in sein drittes Jahr beim Club vom Helmerbach gehen wird. Auch sein spielender Co-Trainer Bastian Reinhard macht weiter. Glücklich sind die Bösenseller auch, dass zudem Fitness-Trainer Dennis Küper den Kickern der Zweiten weiter Dampf machen möchte.

„Mit diesem Trainerteam haben wir für eine Mannschaft, die in der B-Liga spielt, ein hohes Niveau. Wir freuen uns, dass das Trio weitermacht“, sagt Jürgen Leifken, Vorsitzender der Fußballabteilung des SV Bösensell.

Schulz gibt die Blumen gerne direkt zurück: „Der Verein ist richtig gut aufgestellt. Wir finden hier glänzende Rahmenbedingungen vor. Vom Vorstand bis zum Thekendienst passt das hier ganz toll zusammen.“

Neben der schönen Sportanlage und dem guten Zusammenhalt der Spieler der beiden Seniorenteams mache ihm natürlich die Arbeit mit seinen Akteuren riesigen Spaß: „Und die Mannschaft wird fast komplett zusammenbleiben.“ Außerdem sei die Zusammenarbeit mit seinem Co-Trainer Bastian Reinhard hervorragend: „Er ist für mich ein wichtiger Ansprechpartner. Er ist gebürtiger Bösenseller und engagiert sich sehr für den Verein.“ Eher zufällig kam Schulz in den Genuss, mit Dennis Küper auch einen Fitness-Trainer aus Münster für sein Team engagieren zu können. „Er ist ein Arbeitskollege von meiner Frau und unterstützt uns in der Saison einmal pro Woche“, berichtet der 52 Jahre alte Gievenbecker.

Ziel sei es in dieser Serie, mit der Mannschaft, die im Moment Neunter ist, einen besseren Platz zu erreichen als in der vergangenen Saison: „Da wurden wir Elfter. Jetzt wollen wir einen anständigen Mittelfeldplatz.“ Was bitteschön ist „anständig“? Schulz lacht: „Einstellig natürlich.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6273437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker