Tischtennis: Frauen-Oberliga
BW Ottmarsbocholt hat einen Lauf gegen ASV Süchteln

Ottmarsbocholt -

Das Hinspiel gegen den ASV Süchteln hatte BW Ottmarsbocholt mit 4:8 verloren. Die Neuauflage in eigener Halle wurde noch einseitiger.

Sonntag, 13.01.2019, 15:55 Uhr aktualisiert: 13.01.2019, 16:00 Uhr
Drei Siege in drei Spielen: Larissa van Boxel
Drei Siege in drei Spielen: Larissa van Boxel Foto: Christian Besse

Ein 8:0-Sieg gegen den bisherigen Tabellennachbarn ASV Einigkeit Süchteln – davon hätten die Oberliga-Frauen von BW Ottmarsbocholt vorher bei allem Optimismus wohl selbst nicht zu träumen gewagt. Das Hinspiel am Niederrhein hatten die Blau-Weißen mit 4:8 verloren.

„Wir waren einfach gut drauf“, erklärte BWO-Spielerin Lena Uhlenbrock , warum es am Samstag in eigener Halle dann umso besser lief. „Unsere Doppel waren eingespielt – und nach den ersten beiden Siegen waren wir schon optimistisch. Wir wussten nun: ,Da geht heute wirklich was.‘“

Auch in den Einzeln lief es rund. Symptomatisch: ASV-Spitzenspielerin Isabell Güdden, die in der Hinrunde eine 21:1-Einzelbilanz hingelegt hatte, verlor nun beide Partien gegen BWO-Spielertrainerin Ellen Bispinghoff (1:3) und Larissa van Boxel (2:3). Es stand schon 0:6, als Güdden sich van Boxel in der Verlängerung (10:12) geschlagen geben musste.

Dann machte Bispinghoff mit dem zweiten Fünf-Satz des Tages gegen Süchtelns Nummer zwei Agnieszka Sobilo den Sack zu. Nach nicht einmal zwei Stunden war die Partie in der Ottmarsbocholter Sporthalle bereits beendet.

BWO: van Boxel/Bispinghoff 1:0, Janasik/Uhlenbrock 1:0; van Boxel 2:0, Bispinghoff 2:0, Janasik 1:0, Uhlenbrock 1:0.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6317159?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Sonja Jürgens erstattet Anzeige wegen Verleumdung
„Ich bin ziemlich verletzt.“ Als Reaktion auf Gerüchte, die im Wahlkampf gestreut worden sein sollen. hat Sonja Jürgens jetzt Anzeige gegen Unbekannt wegen Verleumdung erstattet.
Nachrichten-Ticker