Tischtennis: Oberliga NRW
BW Ottmarsbocholt 2 punktet gegen TuS Wickrath

Ottmarsbocholt -

In einem wahren Marathon-Match trotzte BW Ottmarsbocholt 2 dem TuS Wickrath ein 7:7-Remis ab. Eine Blau-Weiße punktete besonders fleißig.

Sonntag, 03.02.2019, 17:21 Uhr aktualisiert: 03.02.2019, 17:26 Uhr
Makellose Bilanz: Lena Uhlenbrock.
Makellose Bilanz: Lena Uhlenbrock. Foto: chrb

Die Frage, ob Tischtennis-Oberligist Blau-Weiß Ottmarsbocholt 2 beim 7:7 gegen TuS Wickrath einen Zähler gewonnen oder verloren hat, beantwortete Lena Uhlenbrock ohne zu zögern: „Das war ganz klar ein Punktgewinn – und eine richtig gute Teamleistung unsererseits.“

Vor allem die BWO-Sprecherin hatte einen Sahnetag erwischt, alle drei Einzel und auch das Doppel an der Seite von Zoé Peiffert gewonnen. Nur im Spitzenduell mit der Nummer eins der Gäste, Sandra Tönges, machte Uhlenbrock es spannend, gewann, in fünf Sätzen, aber auch dieses Match – und das, obwohl Ottmarsbocholts Beste eine Erkältung plagt.

Zudem überzeugte Gina Ripploh , die für die ebenfalls kranke Finja Kaubisch eingesprungen war. Auch Rabea Dahl enttäuschte am keinesfalls. Insbesondere beim 2:3 gegen Alexandra Jaspers fehlten nur Winzigkeiten zum Sieg. 10:12 hieß es am Ende des Entscheidungsdurchgangs aus Sicht der BWO-Frau. Dank des Unentschiedens nach über drei Stunden Spielzeit kletterten die Blau-Weißen auf den Relegationsrang.

BWO: Ripploh/Dahl 0:1, Uhlenbrock/Peiffert 1:0, Uhlenbrock 3:0, Peiffert 1:2, Ripploh 2:1, Dahl 0:3.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6367255?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker