Fußball: Landesliga 4
Eintracht-Trainer Jens Niehues: „Es kommt auch auf die Moral an“

Ahaus/Senden -

Schon am Freitag um 20 Uhr lässt der VfL Senden die Winterpause hinter sich. Gast an der Bulderner Straße ist Eintracht Ahaus. Deren Trainer Jens Niehues hofft, dass sein Team wieder genau so gut spielt wie damals – abgesehen von der Effizienz.

Mittwoch, 13.02.2019, 19:30 Uhr
Eintracht-Trainer Jens Niehues (r.), hier mit dem Nottulner Kollegen Oliver Glase
Eintracht-Trainer Jens Niehues (r.), hier mit dem Nottulner Kollegen Oliver Glase Foto: Steinbrenner

Schon am Freitag um 20 Uhr lassen die Landesliga-Fußballer des VfL Senden die Winterpause hinter sich. Gast an der Bulderner Straße ist Eintracht Ahaus. Vier Punkte trennen den Tabellenvierten Eintracht und den Neunten VfL, das Hinspiel endete 0:0. Ahaus-Trainer Jens Niehues hofft, dass sein Team wieder genau so gut spielt wie damals – abgesehen von der Effizienz.

Gemeinsam mit den punktgleichen Westfalia Kinderhaus und Münster 08 hat Ahaus die größten Aussichten, Spitzenreiter GW Nottuln noch abzufangen. Trotz sieben Zählern Rückstand: Wie hoch schätzen Sie die Chancen Ihrer Mannschaft ein?

Niehues: Da muss schon vieles zusammenkommen. Von der Kaderqualität her spricht eher mehr dafür, von der Kaderquantität eher weniger. Wenn noch mehr Spieler bei uns ausfallen, wird es sehr, sehr schwierig. Und es kommt natürlich auch mit darauf an, wie wir in Senden in die Restsaison starten.

Obwohl es für Sie persönlich auch irgendwie doof wäre, wenn Sie mit Ahaus den Nottulnern noch den Verbandsliga-Aufstieg verhageln würden: Schließlich übernehmen Sie ja dann die Grün-Weißen . . .

Niehues: Es wäre dennoch schön, wenn ich mit Ahaus den Titel holen könnte. Ich bin bis zum Sommer Trainer der Eintracht, und was bis dahin in Nottuln passiert, habe ich nicht in der Hand.

Im Hinspiel gegen Senden war Ihr Team die bessere Mannschaft, aber vor allem VfL-Keeper Björn Wilms hatte etwas gegen einen Ahauser Sieg. Was spricht dafür, dass Sie nun am Freitag drei Punkte holen?

Niehues: Es kommt in den ersten zwei, drei Spielen auch auf die Moral an, wie man mit dem Wiedereinstieg nach einer langen Pause umgeht. Wir dürfen keine Fehler machen. Im Hinspiel haben wir das richtig gut gemacht, es fehlte am Ende nur der Punch. Aber wir wissen um die Gefahr, die von der Sendener Offensive ausgeht, mit Rabah Abed oder Dennis Bäumer. chrb

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6389025?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Pro & Contra: Ist in Münster Platz für Lastenräder?
Nachrichten-Ticker