Fußball: Kreisliga B 3 Münster
BW Ottmarsbocholt gewinnt das Derby beim VfL Senden 2

Senden -

Nach dem Sieg gegen den damaligen Tabellenführer Wolbeck 2 haben die Fußballer von BW Ottmarsbocholt nachgelegt. Ausgerechnet im Gemeinde-Derby beim VfL Senden 2 nutzten sie ein weiteres Mal ihre Außenseiterchance.

Montag, 25.03.2019, 19:15 Uhr aktualisiert: 25.03.2019, 19:20 Uhr
Usama Khazneh (l.) verpasste beim Gemeinderivalen einen möglichen Hattrick.
Usama Khazneh (l.) verpasste beim Gemeinderivalen einen möglichen Hattrick. Foto: chrb

Mit einem überraschenden 2:1 (1:1) hat Außenseiter BW Ottmarsbocholt das Gemeinde-Derby in der Kreisliga B beim Tabellendritten VfL Senden 2 für sich entschieden. Die Hausherren verpassten damit die Chance, den Rückstand auf den Relegationsrang auf drei Punkte zu verkürzen. Für die Gäste war es der zweite Dreier in Folge gegen einen Vertreter der Spitzengruppe nach dem Sieg gegen den damaligen Spitzenreiter Wolbeck 2. „Aufgrund unserer zahlreichen Torchancen nach der Pause war das ein verdienter Sieg“, bilanzierte BWO-Trainer Michael Füstmann die Partie an der Bulderner Straße in Senden.

Dabei war die Landesliga-Reserve des VfL besser in die Partie gekommen. Die Gäste benötigten eine Viertelstunde, um sich freizuspielen. Dann aber brachte Usama Khazneh den Ball mit einem weiten Einwurf bis in den Sendener Strafraum, und Jens Overbeck verwandelte per Kopf zum 1:0 für BWO. Nur acht Minuten später war die Führung jedoch schon wieder Schnee von gestern. Nach einer Flanke auf den langen Pfosten traf VfL-Spieler Tobias Schulte zum Ausgleich.

Nach dem Seitenwechsel drängten die Ottmarsbocholter auf das Sendener Tor. Frederik Volbracht traf zunächst per Seitfallzieher den Pfosten (47.), doch zehn Minuten später schoss Khazneh nach einer Flanke zur erneuten BWO-Führung ein. Der Ottmarsbocholter hätte an diesem Tag locker einen Hattrick erzielen können – nach seinem Treffer zum 2:1 lief er drei Mal alleine auf Markus Reher zu, scheiterte aber jedes Mal am Sendener Keeper.

So wurde es am Ende für die Gäste doch noch brenzlig. Ein VfL-Spieler hatte BWO-Schlussmann Dennis Kerkenhoff bereits ausgespielt und das Leder in Richtung leeres Tor geschickt, als Overbeck sich in den Schuss warf und seinem Team die drei Punkte rettete (87.).

BWO: Kerkenhoff – Arnschink, Silla (46. Beutel), Kallwey, Hibbe (72. Schulze Hillert) – Volbracht, Lindfeld, Cruz da Silva, Overbeck, U. Khazneh – Welp. Tore: 0:1 Overbeck (20.), 1:1 Schulte (28.), 1:2 U. Khazneh (57.). Beste Spieler: U. Khazneh, Lindfeld.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6497172?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Viel Lärm um eine kleine Terrasse
Geschlossen hat seit Kurzem der Biergarten des Landhauses Thiemann. Doch ohne Außengastronomie wollen Wirt Drago Medjedovic und seine Frau Lubiza die Gaststätte nicht betreiben.
Nachrichten-Ticker