Fußball: Frauen-Bezirksliga 5
VfL Senden macht es gegen Teutonia Schalke lange spannend

Senden -

Einen knappen 2:1-Heimsieg fuhr der VfL Senden gegen Teutonia Schalke ein. Damit bleiben die Blau-Weißen zu Hause weiter ohne Punktverlust.

Montag, 23.09.2019, 22:10 Uhr aktualisiert: 23.09.2019, 22:20 Uhr
Andrea Vollmer (r.) erzielte das 2:0.
Andrea Vollmer (r.) erzielte das 2:0. Foto: Christian Besse

Einen knappen 2:1 (0:0)-Heimsieg fuhren die Bezirksliga-Fußballerinnen des VfL Senden gegen Teutonia Schalke ein. Damit bleiben die Blau-Weißen auf dem heimischen Kunstrasen weiter ohne Punktverlust.

Die Tore fehlen jedoch sehr spät. Nach einer Stunde Spielzeit lief Linda Tenholt die Teutonia-Keeperin an, die sich außerhalb des 16ers befand. Daraufhin schoss diese das Leder ziellos fort. Der Ball kam zu Vanessa Piepenbreier, die nicht lange fackelte – 1:0. Nur fünf Minuten später legte Andrea Vollmer nach.

Damit schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein, zumal die Zeit verstrich, ohne dass die Teutonia zum Anschlusstreffer kam. Doch in der Schlussminute rappelte es dann doch noch im VfL-Gehäuse – auf recht kuriose Weise: Schalke-Spielerin Kristina Lukaszewski setzte zum Torschuss an, traf den Ball aber nicht richtig, der darauf hin auf von Freund und Feind unerwarteter Bahn ins Tor trudelte,

VfL: Kaesler – Schemmelmann, Böcker (60. Gaszek), Beck, Beckensträter, Das, Tenholt, Piepenbreier, Kunstleben (35. Vollmer), Gräfe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6954546?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker