Handball: U 17-Verbandsliga
Wieder ein Kantersieg für den ASV-Nachwuchs

Senden -

Es ist im Moment wohl keine große Freude, gegen die B-Jugendhandballer des ASV Senden anzutreten. Nun hat es auch den VfL Brambauer erwischt.

Montag, 23.09.2019, 22:20 Uhr
Thomas Hammerschmidt
Thomas Hammerschmidt Foto: flo

Es ist im Moment wohl keine große Freude, gegen die B-Jugendhandballer des ASV Senden anzutreten. Nun hat es auch den VfL Brambauer erwischt, der an der Bulderner Straße mit 18:36 (4:17) unterging.

Trotz aller Freude über den deutlichen Erfolg wurde ASV-Trainer Thomas Hammerschmidt nach der Partie auch ein wenig nachdenklich: „Nach drei klaren Siegen wissen wir immer noch nicht, wo wir wirklich stehen. Aber das werden wir in den nächsten Spielen herausfinden.“

Die hohe Niederlage der Herforder sei von Beginn an absehbar gewesen, so Hammerschmidt: „Ohne den Gegner schlechtreden zu wollen: Das Kräfteverhältnis war klar. Wir waren sowohl körperlich als auch spielerisch deutlich überlegen.“

Das drückte sich auch im Halbzeitstand aus: In 25 Minuten hatte der ASV satte 13 Tore mehr geworfen als der Gegner, Wetten auf den Spielausgang waren nicht erst jetzt keinesfalls mehr angemessen. Dann wurde es ein wenig ausgeglichener. „Nach der Pause haben wir – kein Vorwurf an meine Mannschaft – nicht mehr so konsequent gespielt wie noch in der ersten Halbzeit“, resümierte der Sendener Trainer.

Damit konnte der VfL ein wenig Luft schöpfen. Und nutzte das, um die Sendener Abwehr ein wenig mehr zu beschäftigen und Ergebniskosmetik zu betreiben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6954547?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Blindgänger am Angelsachsenweg entschärft
Kampfmitteleinsatz in Gremmendorf: Blindgänger am Angelsachsenweg entschärft
Nachrichten-Ticker