Westruper Reitertage
Prominenz und Nachwuchs auf dem Reiterhof Brinkmann

Lüdinghausen -

Mehr als 500 Reiter haben wieder für das Turnier auf dem Hof Brinkmann in Lüdinghausen gemeldet. Höhepunkt ist erneut das S*-Springen mit Stechen, das im vergangenen Jahr die Osterwickerin Greta Reinacher gewonnen hat.

Freitag, 27.09.2019, 19:30 Uhr aktualisiert: 27.09.2019, 23:42 Uhr
Greta Reinacher vom RV Osterwick und Captain Blue holten sich 2018 die Siegerschleife beim S*-Springen mit Stechen. Für die diesjährige Auflage haben 77 Paare gemeldet.
Greta Reinacher vom RV Osterwick und Captain Blue holten sich 2018 die Siegerschleife beim S*-Springen mit Stechen. Für die diesjährige Auflage haben 77 Paare gemeldet. Foto: Christian Besse

Wenn die grüne Saison langsam, aber sicher dem Ende entgegengeht, ist das Turnier auf dem Reiterhof Brinkmann einer der letzten Höhepunkte im Kalender der Reitsportfreunde – der Aktiven wie auch der fachkundigen Zuschauer. Seit Freitag (27. September) herrscht wieder Ausnahmezustand auf dem Hof in Lüdinghausen-Westrup – nicht nur am großen Springplatz, sondern auch in der Halle, in der die Dressurprüfungen und die Reiterwettbewerbe stattfinden.

Mehr als 500 Reiter hätten sich für das dreitägige Turnier gemeldet, so Hausherr Hubert Brinkmann, in etwa so viel wie im Vorjahr. Darunter wieder reichlich Prominenz: Gerrit Nieberg, Junioren-Europameister Philipp Schulze-Topphoff, der vor drei Jahren als 18-Jährige mit Wallach Cooper das S*-Springen mit Stechen in Westrup gewann, Lara Tönnissen vom heimischen RV Lüdinghausen, die zuletzt Bronze bei der DM der Ponyspringreiter holte, Marie Ligges vom benachbarten RV von Nagel Herbern, die Merschformann-Brüder Frank und Markus vom RV Osterwick und und und . . .

Doch nicht nur die Profis stehen im Blickpunkt. Der Reiternachwuchs, ob im Parcours oder im Dressurviereck, kämpft gegen die Uhr, um Punkte und Wertnoten – etwa die Junioren und Jungen Reiter, die am heutigen Samstagvormittag bei Dressurreiter- und Stilspringprüfungen an den Start gehen.

Höhepunkte am Samstag sind die Springprüfungen auf M*-Niveau – das Stilspringen, das um 15.15 Uhr beginnt, und das Punktespringen mit Joker ab 17 Uhr, für das nicht weniger als 83 Paare gemeldet haben. Am Sonntag stehen dann unter anderem die beiden Abteilungen der M**-Springprüfung (ab 10.30 Uhr) auf dem Programm. Absoluter Höhepunkt der Westruper Reitertage 2019 ist wieder die Springprüfung der Klasse S* mit Stechen. 77 Paare sind für den ersten Umlauf gemeldet, der um 15.30 Uhr beginnt. Im vergangenen Jahr holte sich Greta Rei­nacher vom RV Osterwick mit Captain Blue die goldene Schleife, vor dem Gescheraner Markus Terhechte und Eldorado.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6962319?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker