Volleyball: Frauen-Regionalliga
Großer Kampf gegen Leverkusen 2: Erster Zähler für den ASV Senden

Senden -

Als klarer Außenseiter ging der ASV Senden gegen den TSV Bayer Leverkusen 2 in die Partie. Doch die junge Gastgeber-Truppe strafte alle Prognosen Lügen – und wurde für spielerische Leistung und Kampf mit dem ersten Punktgewinn der Saison belohnt.

Sonntag, 06.10.2019, 18:15 Uhr
Lilli Daubert (r.) und ihre Teamkolleginnen behielten den ersten Zähler der Saison in der Neuen Halle an der Bulderner Straße.
Lilli Daubert (r.) und ihre Teamkolleginnen behielten den ersten Zähler der Saison in der Neuen Halle an der Bulderner Straße. Foto: Marco Steinbrenner

Die Regionalliga-Volleyballerinnen des ASV Senden haben in ihrer dritten Partie das erste Mal gepunktet. Gegen den bisher verlustpunktfreien TSV Bayer Leverkusen 2 verloren die Gastgeberinnen am Samstagabend nach einer 2:0-Satzführung noch mit 2:3 (25:23, 25:23, 18:25, 18:25, 6:15).

„Da haben wir im Vorfeld nicht mit gerechnet“, kommentierte ASV-Trainer Oliver Grote den ersten Punktgewinn der Saison. „Die ersten beiden Sätze haben wir weit über unserem Limit gespielt. Ab Satz drei hat Leverkusen noch ein Schippchen draufgelegt, was wir selbst nicht mehr konnten.“ Damit nahm der Sendener Coach auf die Personalsituation seines Teams Bezug. Immerhin waren diesmal neun Spielerinnen am Start. „Wir haben Jugendspielerin Merke Paskert hochgezogen, um noch eine Alternative mehr zu haben“, so Grote.

In den ersten beiden Durchgängen spielte die junge Sendener Truppe gegen den haushohen Favoriten auf Augenhöhe, behielt jeweils am Satzende die Nerven und hatte spätestens beim 2:0 die Gewissheit, dass der klare Außenseiter sich wenigstens schon einmal einen Punkt erkämpft hatte.

Zu mehr reichte es gegen die erfahrenen Leverkusenerinnen an diesem Samstagabend nicht mehr, aber auch dieser eine Zähler lässt den ASV zuversichtlich in die Zukunft schauen. „Wir entwickeln uns von Spieltag zu Spieltag weiter“, so Grote.

Nun haben die Sendenerinnen drei Wochen Spielpause. Am 26. Oktober (Samstag) empfangen sie Union Lüdinghausen zum Nachbarschaftsderby.

ASV: Althoff, Ch. Bürse, Daubert, Geschermann, Krüger, Laubrock, Lethaus, Paskert, Pohl.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6983520?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker