Handball: Verbandsliga 1
Pleite des ASV Senden gegen Hahlen ein einmaliger Ausrutscher?

Senden -

Der ASV Senden gastiert am Sonntag, 17.30 Uhr, beim TV Isselhorst. Aus den Gütersloher Serientätern werde mal einer schlau.

Freitag, 08.11.2019, 19:00 Uhr
Fehlt: Jan-Niklas van de Pol.
Fehlt: Jan-Niklas van de Pol. Foto: flo

Der TV Isselhorst ist bemerkenswert schlecht in die Saison gestartet, drei Pleiten setzte es anfangs am Stück. Swen Bieletzki, Coach der Verbandsliga-Handballer des ASV Senden , glaubt trotzdem, dass die Ostwestfalen ins obere Tabellendrittel gehören – und sieht sich durch die jüngsten Ergebnisse – der TVI holte aus den vergangenen drei Partien sechs von sechs möglichen Zählern – bestätigt. Somit habe sein Team am Sonntag, 17.30 Uhr, im Gütersloher Ortsteil eine knackige Aufgabe vor der Brust.

Indes: „Wenn jeder Einzelne – vorn wie hinten – das auf die Platte bringt, was er kann, und wenn wir darüber hinaus als Einheit agieren, sollten wir in der Lage sein, was mitzunehmen“, glaubt der ASV-Trainer. Beim 20:30 am Vorsonntag daheim gegen Hahlen sei all das nicht der Fall gewesen: „Da hatten wir ohne Ausnahme einen rabenschwarzen Tag erwischt.“ Dramatisieren mag Bieletzki dies nicht, „weil wir uns das erste Mal in 18 Monaten so haben hängen lassen. Aber es muss ein einmaliger Ausrutscher bleiben.“ Benedikt Otte (Wadenbeinbruch) und Jan-Niklas van de Pol (gesundheitlich angeschlagen) fehlen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7051676?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Deutliche Steigerung der Müllgebühren: Rücklagen sind futsch
Sie erläuterten die Hintergründe der Kostensteigerung bei der Abfallentsorgung (v.l.): Christian Wedding und Patrick Hasenkamp von den AWM, Stadtrat Matthias Peck und Ludger Steinmann (SPD), Vorsitzender des Ausschusses für die Abfallwirtschaftsbetriebe.
Nachrichten-Ticker