Fußball: Landesliga 4
Florian Kaling rettet VfL Senden einen Punkt bei der SG Borken

Senden -

Beim 1:1 (0:1)-Unentschieden des VfL Senden bei der SG Borken erzielte wie in der Vorwoche Florian Kaling den Sendener Treffer. Es hätte nicht der einzige Treffer des Rechtsaußen im Team von André Bertelsbeck bleiben müssen.

Sonntag, 08.12.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 12.12.2019, 17:20 Uhr
Kapitän Joshua Dabrowski (r.) und seine Mitspieler vom VfL Senden kamen in Borken spät zum Ausgleich.
Kapitän Joshua Dabrowski (r.) und seine Mitspieler vom VfL Senden kamen in Borken spät zum Ausgleich. Foto: flo

„Ein gerechtes Unentschieden“ bei ungemütlichen Bedingungen bilanzierte André Bertelsbeck , Trainer des Landesligisten VfL Senden , nach dem 1:1 (0:1) bei der SG Borken .

Früh im Spiel zeigten sich die Gäste unsortiert. Mehrere Sendener standen nach einer Freistoßhereingabe um SG-Torjäger Bastian Bone herum, reagierten aber ebenso wie Torwart Johannes Brückner nicht. Bone bedankte sich mit dem Borkener Führungstreffer. Florian Kaling hätte für den VfL noch vor der Pause ausgleichen können, entschied sich aber alleine vor dem Torwart für einen Lupfer, der neben dem Tor landete.

„In der zweiten Halbzeit haben wir dann deutlich mehr gemacht“, sah Bertelsbeck eine Leistungssteigerung. Diese führte aber nicht zu vielen großen Torgelegenheiten, weder Borken noch Senden waren einem Treffer bis zur 82. Minute nahe.

Einmal mehr trifft Kaling

Dann schlug Kaling, schon in der Vorwoche beim 1:1 gegen RW Deuten erfolgreich, erneut zu. Nach einem Freistoß des eingewechselten Armen Tahiri entstand Unruhe im Borkener Strafraum. Kaling nutzte das aus und traf aus Nahdistanz mit der Hacke zum Ausgleich. „Florian hat sich für seine gute Leistung belohnt“, lobte Bertelsbeck, der am Ende mit dem Punkt, durch den der VfL auf Platz acht überwintert, gut leben konnte. Dennoch sieht er die Sendener als leichten Punktsieger: „In meinen Augen waren wir die etwas bessere Mannschaft.“

VfL : Brückner – Celebic, Reckmann, Veronelli, (70. Tahiri) Schrader – Berning (48. T. Castelle), Schulte Althoff – Kaling, Heubrock (88. Leisgang), Dabrowski – Abed. Tore : 1:0 Bone (13.), 1:1 Kaling (82.). Beste Spieler : Kaling, Schrader.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7119565?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker