Sturmtief „Sabine“: Fußballer und Handballer haben Pause
Vom Winde verweht – Ausfälle allerorten

Lüdinghausen/Senden -

Die Spiele des SC Union Lüdinghausen (Fußball) und des ASV Senden (Handball) fielen der Wetterkapriolen wegen aus. Nicht jeder konnte die Absagen nachvollziehen.

Sonntag, 09.02.2020, 16:06 Uhr aktualisiert: 09.02.2020, 16:08 Uhr

„In Coesfeld scheint die Sonne“, merkte Horst Dastig mit Blick aus dem Fenster an. Sturmtief „Sabine“ war am Mittag, abgesehen von ein paar Windstößen, weit weg. Trotzdem hatte der Fußballverband zu dem Zeitpunkt bereits alle überkreislichen Senioren-Partien, darunter die zwischen Lüdinghausen und Merfeld, abgesagt.

Ein bisschen früh, fand Daniel Schürmann. „Man hätte mit der Entscheidung bis zum Nachmittag warten sollen“, so der sportliche Leiter des SC Union . Zumal es bei noch 17 ausstehenden Spielen schwer genug werde, einen Ersatztermin zu finden. Am Karnevalswochenende wird bereits das Match zwischen Lüdinghausen und Stadtlohn nachgeholt. Staffelleiter Dastig fürchtet, „dass einige Teams wohl unter der Woche spielen müssen“. Der Wetterkapriolen wegen fielen zudem die Testspiele in Seppenrade (gegen Appelhülsen) und Senden (hätte Dröschede zu Besuch gehabt) sowie die U 19-Bezirksliga-Partie zwischen dem VfL und Ibbenbüren aus.

Auch die Handballer des ASV Senden hatten am Sonntag Pause. „Den Vereinen auf Verbandsebene war es freigestellt, ob sie zu den Abendspielen anreisen. Die Verantwortlichen der HSG Hüllhorst haben sich dagegen entschieden“, so der ASV-Pressbeauftragte Hans-Jürgen Zell.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7248959?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Klage abgewiesen: Angaben unglaubhaft – kein Witwengeld
Verdacht der Versorgungsehe: Klage abgewiesen: Angaben unglaubhaft – kein Witwengeld
Nachrichten-Ticker