Fußball: Testspiel
Bösensell schläft gegen Buldern bei Eckbällen

Bösensell -

Fabian Leifken, Coach des SV Bösensell, weiß, was er mit seinen Jungs in den kommenden Tagen wahrscheinlich noch ein bisschen mehr ausführlicher machen wird: Standardtraining, genauer gesagt Übungen zur Stabilisation der Defensive bei gegnerischen Eckbällen.

Sonntag, 09.02.2020, 20:38 Uhr aktualisiert: 09.02.2020, 20:51 Uhr
Robin Voßkühler (l.) bereitete den 3:2-Siegtreffer quasi vor.
Robin Voßkühler (l.) bereitete den 3:2-Siegtreffer quasi vor. Foto: Oetz

Möglicherweise beschäftigen sich die Kicker des Fußball-A-Ligisten SV Bösensell in den kommenden Tagen etwas ausgiebiger mit Eckstößen. Denn beim 3:2 (1:0)-Testspielerfolg über Adler Buldern kassierte die Mannschaft von Trainer Fabian Leifken am Samstagnachmittag beide Gegentreffer nach dem ruhenden Ball.

„Als Mannschaft standen wir nicht kompakt“, resümierte Leifken. Zudem räumte seine Elf dem Gegner zu viel Ballbesitz ein. Auf Oliver Mersmanns 1:0 (32.) fand Buldern durch Robin Wihan (49.) genauso eine Antwort wie auf Lars Rückels 2:1 (57.) Diesmal glich Jonas Lenz aus (80.). Für den SVB langte es dank eines Eigentores doch noch zum Sieg. Robin Voßkühler flankte von rechts scharf vorher, Adlers Marco Püth verlängerte ins eigene Netz (82.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7249642?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Erst Omas Auto dann fremder Roller: Jugendliche gefasst
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife.
Nachrichten-Ticker