Tischtennis: BWO schlägt Bergneustadt
Deutlicher Heimsieg für BW Ottmarsbocholt

Ottmarsbocholt -

BW Ottmarsbocholt hat die Heimpartie gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt mit 8:3 gewonnen. Dabei war eine BWO-Frau nicht mal im Vollbesitz ihrer Kräfte.

Sonntag, 09.02.2020, 20:58 Uhr
Blieb trotz Erkältung ohne Niederlage: Ellen Bispinghoff.
Blieb trotz Erkältung ohne Niederlage: Ellen Bispinghoff. Foto: chrb

Bis zur Partie am Samstagabend lag der TTC Schwalbe Bergneustadt in der Oberliga-Tabelle einen Rang vor BW Ottmarsbocholt. Trotzdem kam der 8:3-Heimsieg der Blau-Weißen, verbunden mit dem Platztausch, für Teamsprecherin Lena Uhlenbrock nicht überraschend: „Erstens waren die Bergneustädterinnen oben ersatzgeschwächt. Und zweitens holen sie auswärts nicht annähernd so viele Punkte wie daheim mit ihren ganz speziellen Platten und Bällen.“

Auch war die Begegnung enger, als man es bei diesem deutlichen Ausgang vermuten würd. Vier Duelle gingen über die volle Distanz, drei Mal behielt BWO die Oberhand. Marathon-Frau Uhlenbrock (war an drei Fünfsatzspielen beteiligt) sprach von einer „starken Teamleistung. Alle haben ihren Teil zum Erfolg beigetragen.“ Dabei war Ellen Bispinghoff (gewann beide Einzel und das Doppel mit Larissa van Boxel) erkältungsbedingt nicht mal im Vollbesitz ihrer Kräfte.

BWO:Uhlenbrock/Peiffert 0:1, Bispinghoff/van Boxel 1:0, Uhlenbrock 2:0, Bispinghoff 2:0, van Boxel 2:1, Peiffert 1:1.

BWO:
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7249772?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker