Handball: U 17-Verbandsliga
ASV Senden siegt beim Ligaprimus

Senden -

Der ASV Senden hat überraschend die Auswärtsbegegnung bei Tabellenführer ASV Hamm-Westfalen mit 28:25 (13:12) gewonnen. Dabei waren die Voraussetzungen für einen solchen Coup denkbar schlecht.

Dienstag, 18.02.2020, 21:32 Uhr aktualisiert: 20.02.2020, 17:20 Uhr
Hinten nicht zu überwinden, vorne gewohnt treffsicher: ASV-Rückraumspieler Leo Franken (M.).
Hinten nicht zu überwinden, vorne gewohnt treffsicher: ASV-Rückraumspieler Leo Franken (M.). Foto: ASV

Paukenschlag in der U17-Verbandsliga: Die Handballer des ASV Senden haben am Wochenende beim souveränen Spitzenreiter ASV Hamm-Westfalen mit 28:25 (13:12) gewonnen. „Schön zu sehen, wie sich die Mannschaft entwickelt hat“, freute sich Coach Thomas Hammerschmidt darüber fast noch mehr als über die beiden Zähler. Das Hinspiel hatten seine Schützlinge ziemlich deutlich verloren (21:28).

Dabei seien die Voraussetzungen für diesen Coup eher ungünstig gewesen. Senden war mit nur neun mehr oder weniger fitten Feldspielern und einem Torwart, Nils Magdalinski , angereist. Trotzdem gerieten die Gäste nur ein einziges Mal in Rückstand (0:1). Im Innenblock leisteten Leo Franken und Jan Speckmann laut Hammerschmidt ganze Arbeit. Und in den entscheidenden Momenten wehrte Magdalinski drei, vier freie Bälle ab.

Aber auch vorn seien es eben nicht nur die üblichen Verdächtigen – Malte Mallmann (neun Tore) und Franken (sechs) – gewesen, die glänzten. Außen Jannes Finger (zwei ganz wichtige Treffer), Rückraummann Marten Hausen oder Noah Schubert, der den verletzten Hannes Jägersmann sehr ordentlich am Kreis vertrat, hätten ebenfalls entscheidend zum Sieg beigetragen.

ASV-Tore:Mallmann (9/3), Franken (6), Hausen (4), Schubert (4), Speckmann (3), Finger (2).

ASV-Tore:
U 19 verliert

 

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7271768?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker