Fußball: Kreisliga B 3
Guido Friedel übernimmt SV Bösensell 2

Bösensell -

Nach dieser Saison macht Christian Schulz bei der Zweitvertretung des SV Bösensell Schluss. Seinen Trainerstuhl übernimmt Guido Friedel.

Freitag, 06.03.2020, 06:46 Uhr aktualisiert: 06.03.2020, 06:50 Uhr
Ist ab Sommer ein Bösenseller: Trainer Guido Friedel (2.v.l.) Darüber freuen sich Fußball-Abteilungsleiter Jürgen Leifken (l.),Co-Trainer Bastian Reinhard (2.v.r.) und der Sportliche Leiter des SVB, Mathias Krüskemper (r.).
Ist ab Sommer ein Bösenseller: Trainer Guido Friedel (2.v.l.) Darüber freuen sich Fußball-Abteilungsleiter Jürgen Leifken (l.),Co-Trainer Bastian Reinhard (2.v.r.) und der Sportliche Leiter des SVB, Mathias Krüskemper (r.). Foto: SV Bösensell

Wachablösung bei der zweiten Mannschaft des SV Bösensell: Im Sommer wird Christian Schulz nach drei Spielzeiten sein Amt niederlegen. Nachfolger wird Guido Friedel , der zuletzt pausierte.

„Alles hat seine Zeit. Ich bin gerade 54 geworden und habe mir vorgenommen, selbst wieder mehr für meine Fitness zu tun. Ich gehe aber mit einem weinenenden und einem lachenden Auge, denn die Arbeit in Bösensell hat mir immer Spaß gemacht“, erklärte Christian Schulz, der seinen Nachfolger selbst vorschlug: „Guido kenne ich privat ganz gut. Ich glaube, dass das passen wird.“

Diesen Eindruck hatte auch Mathias Krüskemper. Der Sportliche Leiter des SVB führte die Gespräche mit dem neuen Mann, der in Gievenbeck wohnt, 51 Jahre alt ist und als Team-Elektriker beim Maschinenbauunternehmen Windmöller & Hölscher in Lengerich arbeitet. „Ich freue mich auf Bösensell und hoffe, dass die Mannschaft in diesem Jahr nicht aus der Kreisliga B absteigt. In der nächsten Saison wird es dann wieder um den Klassenerhalt gehen“, sagte der C-Lizenz-Inhaber.

Früher spielte Guido Friedel viele Jahre für seinen Stammverein Borussia Münster. „Ich habe seit meinem vierten Lebensjahr für die Borussia gekickt. Ich war Libero“, erzählt der zukünftige Bösenseller Coach. Seinen größten sportlichen Erfolg als Trainer erlebte er in der Saison 2009/10 mit dem TuS Ascheberg. Als Co-Trainer stieg er gemeinsam mit dem Team unter Cheftrainer Reinhard Töller in die Bezirksliga auf.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7312567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker