Fußball: Bezirksliga
Bösensell gegen Ibbenbüren: Duell zweier Aufsteiger

Bösensell -

Sechs Mal trat der SV Bösensell in dieser Fußball-Saison in der Bezirksliga an. Sechs Mal setzte es für den Aufsteiger eine Niederlage. Am Sonntag soll im Heimspiel gegen die DJK Arminia Ibbenbüren nun endlich ein Erfolgserlebnis her.

Freitag, 16.10.2020, 17:24 Uhr
Glaubt weiter an seine Mannschaft: SVB-Stürmer Nils Schulze Spüntrup (r.).
Glaubt weiter an seine Mannschaft: SVB-Stürmer Nils Schulze Spüntrup (r.). Foto: Patrick Schulte

Holt der SV Bösensell am Sonntag den ersten Punkt in der Fußball-Bezirksliga? Oder sogar drei? Von der Papierform her stehen die Chancen für den SVB zumindest mal nicht schlecht, denn mit der DJK Arminia Ibbenbüren reist ein Aufsteiger an, der in der coronabedingt abgebrochenen Saison 2019/20 den zweiten Platz in der Kreisliga A Tecklenburg hinter dem TuS Graf Kobbo Tecklenburg belegte. Bösensell wurde – daran erinnern sich sogar die Jüngeren – in der Staffel A2 Münster souverän Meister.

Wird es am Sonntag (Anstoß um 15 Uhr) also eine einfache Aufgabe für Overhoff & Co.? SVB-Trainer Fabian Leifken hebt warnend den Zeigefinger: „Ibbenbüren hat schon gegen etliche Mannschaften gespielt, die ich am Ende oben erwarte. Daher sagt Platz 16 mit drei Punkten noch nicht viel über die Qualität des Gegners aus.“

Doch natürlich möchte Fabian Leifken mit seiner Mannschaft gerne endlich punkten. Und er ist auch optimistisch, dass dies gelingt: „Wenn wir die Leistung aus dem Spiel gegen den SC Münster 08 wiederholen können, dann haben wir eine gute Chance gegen Ibbenbüren.“

Das glaubt auch SVB-Stürmer Nils Schulze Spüntrup, der trotz des letzten Tabellenplatzes keinesfalls den Kopf in den Sand steckt: „Wir sind noch lange nicht abgestiegen. Die Stimmung ist auch nicht im Keller. Sonst wären ja wohl auch kaum am Donnerstag 21 Spieler zum Training gekommen.“

Die Begegnung gegen den SC Münster 08 hat dem Offensivspieler Hoffnung gemacht: „Das Spiel war richtig gut von uns. Beim Spielstand von 2:2 hatten wir riesiges Pech, dass der Schuss von Florian Bußmann an die Latte knallt.“ Wenn der reingegangen wäre, so Schulze Spüntrup weiter, sei er sich sicher, dass seine Mannschaft gewonnen hätte. „Letzte Saison wäre der Ball definitiv reingegangen.“

Der Unterschied zwischen Kreisliga A und Bezirksliga sei gar nicht so groß, meint der Bösenseller Spieler weiter: „Klar, die Abwehrreihen stehen besser und aus der Defensive wird schneller rausgespielt. Die Spieler sind auch durch die Bank gedankenschneller und haben ein etwas höheres Tempo. Aber langsam sind wir ja auch nicht gerade.“

Dass will der SVB am Sonntag gegen einen Gegner beweisen, der eine Englische Woche bewältigen muss: Nach der 1:3-Niederlage in der Meisterschaft gegen Emsdetten 05 verlor die Arminia auch am Mittwoch gegen den Ligakonkurrenten TuS Recke. Im Pokal hieß es nach zwei ganz späten Toren 2:4. Wenn es nach den Bösensellern geht, soll eine weitere Pleite die Englische Woche des Gegners beschließen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7635177?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker