Fußball: Bezirksliga
SV Bösensell unterliegt Ibbenbüren mit 1:4

Bösensell -

Es bleibt dabei: Der SV Bösensell bekommt in der Fußball-Bezirksliga keinen Fuß auf den Boden: Am Sonntag verlor der SVB auch das Duell der beiden Aufsteiger.

Sonntag, 18.10.2020, 20:19 Uhr aktualisiert: 19.10.2020, 16:53 Uhr
Verhinderte eine höhe Niederlage: Bösensells Torhüter Tim Schölling.
Verhinderte eine höhe Niederlage: Bösensells Torhüter Tim Schölling. Foto: Johannes Oetz

Ibbenbüren setzte sich hochverdient mit 4:1 (0:1) durch. Trotz der vier Gegentore war Bösensells Torhüter Tim Schölling der beste Mann auf dem Platz.

Dieser Meinung war nach dem Abpfiff auch SVB-Trainer Fabian Leifken : „Wir können uns bei Tim bedanken, dass die Partie noch so lange offen war. Er hat viele klasse Paraden gezeigt. Diese Niederlage müssen wir jetzt erst einmal sacken lassen, danach sehen wir weiter.“

Schon in der ersten Halbzeit waren die Arminen klar besser, trafen aber das Tor nicht oder fanden im mehrfach überragend reagierenden Bösenseller Schlussmann ihren Meister. Schon in der fünften Minute hätte Ibbenbüren in Führung gehen können, doch Lennard Overhoff klärte in dieser Situation für seinen bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie.

Offensiv fand der Platzherr eigentlich nicht statt. Die Bälle wurden im Vorwärtsgang regelmäßig schnell verloren, sodass die Arminia immer wieder in die Bösenseller Hälfte kam. Eine Ausnahme bildete die 40. Minute. Endlich gelang es einmal, Nils Schulze Spüntrup steil zu schicken. Der Stürmer spielte seine Schnelligkeit aus, drang in den Sechzehner ein und wurde gefoult. Klare Sache: Elfmeter. Den nutzte Florian Bußmann zur unverdienten Führung.

Nach dem Wiederanpfiff erhöhte Ibbenbüren nochmals den Druck und kam durch Pascal Schmiedel in der 64. Minute zum Ausgleich. „Wir kamen auch in der zweiten Halbzeit nie richtig in die Zweikämpfe und konnten nie für Entlastung sorgen“, berichtete Fabian Leifken.

In der Schlussphase liefen beim Platzherren, der bis dahin viele Meter gemacht hatte, die Kräfte sichtbar nach. Raphael Süssmann-Simelka (85.), Domenik Breuer (87.) und Ivo Pohl (90.+3) trafen zwar sehr spät, allerdings auch hochverdient zum Sieg ihres Teams.

Nächsten Sonntag (25. Oktober) geht es für die Bösenseller mit einem Auswärtsspiel beim TuS Recke weiter. Der Tabellenachte verlor am Sonntag bei Emsdetten 05 mit 0:2.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7638180?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35339%2F
Nachrichten-Ticker