Sendenhorst
Bonuspunkte gegen den Abstieg?

Freitag, 19.03.2010, 14:03 Uhr

Sendenhorst - Die Chancen, am kommenden Wochenende zwei ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Handball-Bezirksliga einzusammeln, sind verschwindend gering. Aber gerade aus dieser Tatsache zieht Randolph Kleibrink , Trainer der Sendenhorster SG-Herren, seinen „Honig“. „Das ist vorerst das letzte Spiel, das wir ganz locker angehen können. Erst danach kommen die Partien, die wir unbedingt gewinnen müssen. Vielleicht gelingt uns gerade aus diesem Grund eine Überraschung“, hofft der SG-Coach vor der Partie beim SC Münster 08.

Schon im Hinspiel taten sich die Sendenhorster gegen einen körperlich überlegenen Gegner äußerst schwer. Und auch im Rückspiel sieht Kleibrink sein Team in der Rolle des Außenseiters. „Der SC Münster 08 stellt ein starkes Abwehrbollwerk. Da gibt es einige starke Kerls. Und wir haben ja wieder mit großen personellen Problemen zu kämpfen.

So fallen neben den Langzeitverletzten am Sonntag auch Christian Berndt und Robin Petznick aus. „Mal gucken, wen wir noch ausgraben können“, hofft der Sendenhorster Coach noch auf Verstärkung aus der Reserve. Anwurf ist am Sonntag um 18 Uhr.

Bei den Damen der SG Sendenhorst verläuft der Kampf um den Liga-Verbleib extrem spannend. Mit den Teams aus Roxel, Emsdetten, Verl und Sendenhorst stehen vier Teams am Abgrund. Für die SG-Damen zählt aus diesem Grunde jeder einzelne Zähler. Doch am Wochenende hängen die Trauben hoch. Die Bülte-­Sieben gastiert bei der Drittvertretung von Vorwärts Wettringen. Zwar haben die Gastgeber eigentlich keine Chance mehr, ganz vorne mitzumischen. Doch in der heimischen Halle will sich der Tabellendritte keine Blöße geben und einen Sieg gegen den Vorletzten landen. Der Anwurf erfolgt am Sonntag um 17 Uhr.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/200565?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F718331%2F718533%2F
Nachrichten-Ticker