Sendenhorst
Streetsoccer und Pokalendspiel

Donnerstag, 24.06.2010, 15:06 Uhr

Sendenhorst - Zum 100-jährigen Bestehen der SG Sendenhorst hat sich die Jugendfußballabteilung etwas Besonderes einfallen lassen und geht mit einem Streetsoccerturnier für U6- bis U11-Mannschaften nach dem Ausfall der Jugendsportwoche neue Wege.

Gleichzeitig hatte sich die SG beim Kreis Münster-Warendorf um den „Tag des Jugendfußballs“ beworben und den Zuschlag zur Austragung des Kreispokalendspiels der U11-Junioren sowie des Endspiels um die Kreismeisterschaften der C-Junioren erhalten. Dabei stehen sich um 14 Uhr im Stadion die U11-Mannschaften von Münster 08 und des TSV Handorf gegenüber. Um 15.30 Uhr wird im Stadion die Kreismeisterschaft der C-Junioren zwischen der Warendorfer SU und dem TuS Altenberge entschieden.

Die Turniere werden auf eigens aufgebauten Streetsoccercourts mit Tartanuntergrund ausgetragen. Gespielt wird mit vier Spielern und zwei Auswechselspielern bei einer Spielzeit von sieben Minuten im Modus „Jeder gegen Jeden“. Gestartet wird nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der Fußballabteilung, Hans-Jürgen Gerdes, um 9.30 Uhr mit dem Streetsoccerturnier für U6- und U7- Mannschaften. Neben der heimischen SG, die mit vier Mannschaften teilnimmt, bewerben sich der TuS Hiltrup, SC DJK Everswinkel und DJK GW Albersloh um den Turniersieg. Von 12 Uhr bis 14.45 Uhr treten in zwei Gruppen die U8- und U9-Mannschaften gegeneinander an. Hier spielen neben der SG Mannschaften aus Drensteinfurt, Eintracht Münster und dem TuS Altenberge. Das Turnier für U10- und U11-Mannschaften bestreiten ab 15 Uhr in drei Gruppen neben der SG Mannschaften aus Handorf, Meckleckenbeck, Beelen, Altenberge, Ostenfelde und Saxonia Münster. Die Siegerehrungen finden immer im Anschluss an die Turniere statt.

Die SG bietet neben den Turnieren ein umfangreiches Rahmenprogramm, denn es kann das DFB-Fußballabzeichen erworben werden. Außerdem wird die Schussgeschwindigkeit gemessen und ein Torwandschießen angeboten. Eine Schuhbörse, in der gebrauchte Fußballschuhe zu Schnäppchenpreisen angeboten werden, ist sicherlich für manche Eltern attraktiv. Für das leibliche Wohl ist den ganzen Tag über gesorgt. Hier sind die Eltern der U6 bis U11 mit eingespannt.

Alles in allem verspricht der Tag bei gutem Wetter ein Highlight für den Jugendfußball zu werden, verbunden mit der Hoffnung des Jugendobmanns Bernd Goroncy, dass der eine oder andere Elternteil geworben werden kann, eine neu aufzubauende U6-Mannschaft (Minikicker) zu trainieren. Interessenten können Jugendobmann Bernd Goroncy gerne ansprechen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/173102?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F718331%2F718506%2F
Frau bei Verkehrsunfall gestorben
(Symbolfoto) 
Nachrichten-Ticker