Sendenhorst
Ponymannschaft gewinnt Dressurwettbewerb

Mittwoch, 08.06.2011, 15:06 Uhr

Rinkerode - Dass sie in dieser Saison erfolgreich auf Turnieren unterwegs sind, bewiesen die RVR-Reiter an diesem langen Wochenende in Everswinkel, wo sie in zahlreichen Prüfungen unterwegs waren.

Den Anfang machte am Donnerstag die Rinkeroder Ponymannschaft im Mannschaftsdressurreiterwettbewerb . In der Aufstellung Hannah Richter mit „Dee Jay“ (WN 7,5), Nicole Lechtermann mit „Nawita“ (WN 7,0), Sophie Richter mit „Ghandy“ (WN 6,8) und Ina Rieping mit „Anuschka“ (WN 6,9) und mit einem Gesamteindruck von 7,8 setzten sich die Rinkeroder Amazonen an die Spitze des Feldes und durften als erste Mannschaft auf die Ehrenrunde gehen. Vorgestellt wurde die Mannschaft von Lea Rieping.

Auch in der Einzelwertung konnten sich zwei dieser Paare eine Platzierung sichern. Hannah Richter landete auf dem vierten Rang, gefolgt von Ina Rieping auf Rang elf.

In einem Stilspringwettbewerb der Klasse E landete Hannah Richter zudem auf dem sechsten Platz(WN 7,0).

In einer kombinierten Prüfung der Klasse E sicherte sich Nicole Lechtermann mit „Nawita“ mit der Wertnote 7,1 den siebten Platz.

Schnell unterwegs war Judith Lükens mit „Farina“ in einer Springprüfung der Klasse L. Mit null Fehlern in 47,38 Sekunden setzte sich Lükens deutlich von den anderen Startern ab und sicherte sich den Sieg.

Ihre Schwester Esther Lükens stellte mit „Lacordiana“ in einer weiteren Abteilung ebenfalls ihr Können unter Beweis. Sie rangierte an achter Stelle (0/53,60).

Stilistisch zu überzeugen wusste Birgit Lackenberg mit „Calippo“. Mit der Wertnote 7,6 platzierte sie sich an vierter Stelle in einer Stilspringprüfung der Klasse L. In einer Springprüfung der Klasse A* sicherte sich das Paar außerdem den zweiten Rang (0/44,62).

In einer weiteren Abteilung dieser Prüfung reihte sich Esther Lükens mit „Lacordiana“ an sechster Stelle (0/44,47) ein.

Heinrich Große-Dütting startete mit „Luxus G.D.“ in einer Springprüfung der Klasse A** und nahm mit null Fehlern in 38,65 Sekunden die Silberschleife mit nach Hause.

„Candy“ und Marie Borgmann starteten in einer Springpferdeprüfung der Klasse A** und rangierten an siebter Stelle (WN 7,1).

Doch auch die Dressurreiter ließen ihre Erfolgsserie nicht abreißen.

In einer Dressurprüfung der Klasse L auf Trense überzeugten Stefanie Horstkötter und „Dirty Harry“ und platzierten sich an zehnter Stelle (WN 6,7).

In der Dressurprüfung der Klasse A vertrat die Rinkeroder Amazone Johanna Kimmina mit „C´est la vie“ in einer Abteilung den Verein. Mit der Wertnote 7,3 rangierte das Paar an siebter Stelle. Marie Borgmann sicherte sich mit „Candy“ in einer weiteren Abteilung dieser Prüfung den siebten Platz (WN 7,0) gefolgt von Denise Tischer mit „Ingido“ auf Rang neun (WN 6,8).

In einer dritten Abteilung platzierte sich Anne Lackenberg schließlich mit „Feger“ an achter Stelle (WN 6,8).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/126187?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F718119%2F718179%2F
Nachrichten-Ticker