RV Albersloh
Annika Bloem siegt in Ahlen

Albersloh -

Mitten in der laufenden Saison vermelden die Reiter des RV Albersloh zahlreiche Erfolge. Bei den Turnieren in Ahlen und Bocholt sorgen die Albersloher erneut für positive Schlagzeilen und setzten sich mehrfach an die Spitze. Entsprechend optimistisch blicken die Reiter den kommenden Turnieren entgegen.

Sonntag, 17.05.2015, 16:05 Uhr

Der große Tross der Albersloher Reiterfamilien war auf dem Turniergelände des Reit- und Fahrvereins Ahlen und in Barlo-Bocholt unterwegs. Zwei Siege und viele Platzierungen verbuchte der RV Albersloh dabei.

Die erfolgreiche Amazone Annika Bloem siegte in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L mit „Donna Fellina“ und der Wertnote 8,2. In einer Abteilung der Springpferdeprüfung der Klasse A** siegte Pashalis Ballas mit „Lacento“ und der 8,0. Platz drei ging ebenfalls an Ballas mit „Checker 47“.

In einer weiteren Abteilung der Springpferdeprüfung der Klasse A** belegte Reinhard Lütke-Harmann mit „Calo NB“ und der Wertnote 8,3 den Silberrang. Platzierungen in der Springpferdeprüfung Klasse L gelangen Pashalis Ballas nochmals mit „Checker 47“. Hier belegte das erfolgreiche Paar den Bronzerang sowie mit „Lacento“ Rang sechs. Aber auch in einer Springprüfung der Klasse L mit Stechen war Pashalis Ballas mit „Dynamic“ unterwegs, ebenfalls schnell und fehlerfrei, dass bedeutete für die beiden Platz sechs.

In der Eignungsprüfung der Klasse A wurde Annika Bloem Sechste mit „Samye“. Eine schöne rote Schleife bekam Nadine Teupe mit ihrer Stute „Pay Noser“ in der Dressurprüfung der Klasse L auf Trense geritten. Dass bedeutete Rang fünf für das erfolgreiche Duo. Die Dressurprüfung der Klasse L, auf Kandarre geritten, konnte Anja Rehbaum mit einem achten Platz und ihrem Pferd „Laomeda“ für sich verbuchen. Schnelle und fehlerfreie Runden im Springparkur zeigten Paul Schulze Zuralst mit „Dorian Gray“ sowie Marco Bartmann mit „Retina M“ und „Amadou“. Sie belegten die Plätze fünf, neun und zehn, jeweils in Springprüfungen der Klasse A**.

Auch die beiden Amazonen Daniela Haselon mit „Alaska Fi“ und Henrike Heimann mit „Wednesday“ zeigten ansprechende Leistungen im Springparcours der Klasse A mit Stil-, Wege- und Zeitwertung. Die Noten 7,2 und 7.1, bedeuteten die Plätze fünf und sechs. In der Stilspringprüfung der Klasse L belegten Bernd Stapel mit „Dieda“ und Nadine Teupe mit „Paul G“ beide mit der Wertnote 7,3 zusammen den Rang vier.

Ricarda Peukert fuhr an diesem mit ihrem Pony Golden „Gate“ nach Barlo-Bocholt. Sie belegten dort einen vierten Platz (WN 7,1) in der Dressurprüfung der Klasse L. In der zweiten Sichtungsprüfung zur Vorbereitung auf die Westfälische und Deutsche Meisterschaft der Ponyreiter (U16) sicherte sich die erfolgreiche Amazone in der Pony-Dressurprüfung Klasse L ** den Silberrang mit 68,547%.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3261191?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F4847332%2F4847340%2F
FMO schließt weitere Germania-Lücken
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO schließt weitere Germania-Lücken
Nachrichten-Ticker