Reiten RV Albersloh
Sportliches Familienfest

Albersloh -

Auf dem Gelände des RV Albersloh trafen sich die Teilnehmer am Wochenende zum Vierkampf.

Montag, 09.11.2015, 17:11 Uhr

Gut zu Fuß waren die vielen jungen Teilnehmer am Vierkampf auch beim 2000-Meter-Lauf. Letztendlich stand der Spaß bei diesem Wettkampf eindeutig im Vordergrund.
Gut zu Fuß waren die vielen jungen Teilnehmer am Vierkampf auch beim 2000-Meter-Lauf. Letztendlich stand der Spaß bei diesem Wettkampf eindeutig im Vordergrund. Foto: Genz

Bei milden Temperaturen fand am Wochenende ein Schnupper-Vierkampf beim RFV Albersloh statt. Diese Veranstaltung initiiert der Reiterverband Münster in Vereinen, die über das erforderliche Gelände sowie zwei Hallen verfügen. Dabei erfolgt einerseits eine Sichtung des Nachwuchses für die weitere Förderung, andererseits sollen aber auch die Familien in den Sport einbezogen werden.

Hanne Nünning aus Münster ist maßgeblich am Entstehen des Projekts „Schnupper-Vierkampf“ beteiligt. Seit 16 Jahren managt sie diese Veranstaltung in verschiedenen Austragungsorten. Den Alberslohern sprach sie ein Lob für die nahezu perfekte Organisation aus. Dies sei jedoch, merkte Vereinsvorsitzender Christian Lütke Harmann an, ohne Hanne Nünning und ihr Helferteam nicht zu schaffen gewesen.

51 „Einzelkämpfer“ und sieben Familien aus vielen Orten des Münsterlandes hatten ihre Teilnahme angemeldet. Sie mussten ihr Können in den Disziplinen 50 Meter Schwimmen, 2000 Meter Laufen sowie Dressur- und Springreiten beweisen. Geprüft wurde im Vierkampf auf A-Basis, Schnupper-Vierkampf auf E-Basis, Schnupper-Dreikampf auf E-Basis und Familienvierkampf. Beim Familienvierkampf hatten vier Familienmitglieder je eine Disziplin zu bestreiten.

Einen guten Start in toller Atmosphäre gab es am Samstag beim Schwimmen im Sendenhorster Hallenbad. Im kühlen Nass legten sich die Schwimmer ordentlich ins Zeug und erzielten durchweg gute Ergebnisse. Am schnellsten wurden die 50 Meter von einem Mitglied der Familie Hölscher/Hülsmann aus Wolbeck mit 31 Sekunden bewältigt.

Am Nachmittag stand der 2000-Meter-Lauf durch die Hohe Ward auf dem Programm. Nach kurzer Einweisung durch Hanne Nünning machten sich die Läuferinnen und Läufer auf den Weg, angefeuert durch rhythmische Musik und den Beifall der Zuschauer. Die Teilnehmer gaben ihr Bestes und kamen am Ende erschöpft, aber wohlbehalten ins Ziel. Schnellster Läufer war Samuel Mrohs aus Kalthof mit 7,5 Minuten.

Mit Pferd oder Pony präsentierten am Sonntagvormittag die Dressurreiter in mehreren Gruppen ihr Können. Jugendtrainerin Andrea Niebling gab die Aufgaben vor, deren Ausführung die Juroren Georg van den Boom und Eva Deimel im Auftrag des Reiterverbandes Münster bewerteten. Für jeden Teilnehmer gab es zudem helfende Hinweise zur Verbesserung der persönlichen Leistung.

Zum Abschluss des Vierkampfes traten am Nachmittag die Springreiter unter der Obhut von Parcourschef Reinhard Lütke Harmann zu ihrer Prüfung an. Auch hier wurde jeder Teilnehmer einzeln benotet.

Die Siegerehrung wurde mit Spannung erwartet. Die Juroren zeichneten im Namen des Reiterverbandes Münster und des Reitervereins Albersloh die Sieger der vier Prüfungen aus. Unter dem stürmischen Beifall der zahlreichen Zuschauer erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde, eine Schleife und ein Reitutensil als Geschenk,. Die Siegerehrung endete mit einem fröhlichen Galopp der Vierkämpfer zu Fuß durch die Halle.

Die Betreuung von Teilnehmern und Gästen an beiden Turniertagen war hervorragend. Ein großes Büfett mit Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen machte Appetit. Wie eine Familie kümmerten sich die Mitglieder des RV Albersloh um ihre Gäste und machten das Turnier zu einem wahren Familienfest.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3617861?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F4847332%2F4847334%2F
FMO schließt weitere Germania-Lücken
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO schließt weitere Germania-Lücken
Nachrichten-Ticker