Fußball: Kreisliga A 2 Münster
GW Albersloh beweist Moral

Hiltrup/Albersloh -

Mit 0:2 und 1:3 lag Aufsteiger GW Albersloh beim TuS Hiltrup 2 zurück – und gab nicht auf. Am Ende hieß es 3:3. Ein GWA-Spieler traf dreifach.

Sonntag, 27.08.2017, 21:50 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 27.08.2017, 21:45 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 27.08.2017, 21:50 Uhr
Schheib Yousefzada (r.) und seine GWA-Kollegen konnten sich am Ende noch über einen Punkt freuen.
Schheib Yousefzada (r.) und seine GWA-Kollegen konnten sich am Ende noch über einen Punkt freuen. Foto: Vollenkemper

Mit einer großartigen kämpferischen Leistung holten sich die Kicker von Grün-Weiß Albersloh einen Punkt. Das Team vom Trainerduo Omid Asadollahi und Paul Lolaj kam bei der Reserve vom TuS Hiltrup trotz eines 0:2- und 1:3-Rückstandes ins Spiel zurück – am Ende trennten sich die beiden Teams im ersten Saisonspiel mit 3:3. Dreifacher Torschütze im Dress der Albersloher war Lucas Neufert .

„Ich glaube, wenn wir noch fünf Minuten mehr Zeit gehabt hätten, hätten wir hier drei Punkte mitgenommen“, so der Kommentar von Assadollahi nach dem Schlusspfiff. „Aber ich bin sehr zufrieden.“

Nach 29 Minuten lagen die Gastgeber mit 2:0 vorne. Doch nur drei Minuten später nahm Neufert sich ein Herz und zog von der Strafraumlinie ab – der Anschlusstreffer. In den zweiten 45 Minuten merkte man den Hiltrupern die konditionelle Schwäche an. Glücklich kamen sie trotzdem zum 3:1. Nach einer Ecke konnte GWA-Keeper Simon Spangenberg den Ball nicht festhalten, und ein Hiltruper nutzte diese Schwäche aus.

Doch die Albersloher bewiesen ein weiteres Mal Moral und kamen immer besser ins Spiel. In der 70. Minute traf Lucas Neufert ein zweites Mal. Und eine Minute vor dem Ende köpfte er eine lange Flanke von Lukas Strohbücker zum vielumjubelten Ausgleich ins lange Eck.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5107594?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Krähen zieht es in die City
Krähen gelten als Allesfresser. Nach Schätzungen der Verwaltung leben im Stadtgebiet mehrere Tausend Vögel dieser Art. Zuletzt wurden innerhalb eines Jahres 1700 Vögel geschossen.
Nachrichten-Ticker