Reiten: K+K-Cup 2018 – Westfalentag
Platz vier für Lütke-Harmann mit dem KRV Warendorf

Münster/Albersloh -

Beim Westfalentag zum Auftakt des K+K-Cups am Mittwoch hat Reinhard Lütke-Harmann (RV Albersloh) mit dem Springteam des Kreisreiterverbandes Warendorf das Treppchen knapp verpasst. Gegenüber der Qualifikation gab es aber im Finale noch eine Verbessrung.

Donnerstag, 11.01.2018, 11:01 Uhr

Reinhard Lütke-Harmann 
Reinhard Lütke-Harmann  Foto: Sauerland

Das von Reitlehrer Herbert Figgener betreute heimische Quartett, zu dem auch Martin Fink (RFV Milte-Sassenberg) mit Baloubea, Dennis Lilienbecker mit Linto und Jan An­dré Schulze Niehues (beide RFV Warendorf) mit Fitch gehörten, erreichte zwar als Fünfter der Qualifikation, einem M**-Springen, das Finale der besten fünf Mannschaften, musste dort aber dem KRV Unna-Hamm (1.), dem Team „Pferdesport im Sauerland“ (2.) und dem KRV Steinfurt (3.) den Vortritt lassen.

In der Einzelwertung der Qualifikation wurde Reinhard Lütke-Harmann auf Carlitos nach einem Fehler nicht platziert. Im M**-Sringen des Finales stellte er mit acht Strafpunkten das Streichergebnis seiner Mannschaft.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5416396?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Wenn‘s im Nachbargarten krabbelt
Wenn sich die Eichenprozessionsspinner in Nachbars Garten angesiedelt haben, muss das hingenommen werden – der Nachbar ist schließlich nicht Schuld daran, dass die Tiere seinen Baum befallen.
Nachrichten-Ticker