Schwimmen: Kreismeisterschaften in Oelde
29 Podestplätze für die SG Sendenhorst

Oelde/Sendenhorst -

Am vergangenen Wochenende gingen 16 Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Sendenhorst in Oelde bei den Kreismeisterschaften an den Start. Sie kehrten mit 17 ersten Plätzen, acht zweiten Plätzen und vier dritten Plätzen erfolgreich zurück.

Dienstag, 13.02.2018, 05:02 Uhr

Die Schwimmer der SG Sendenhorst: Trainerin Petra Rehsöft (Mitte) war äußerst zufrieden mit den gezeigten Leistungen.
Die Schwimmer der SG Sendenhorst: Trainerin Petra Rehsöft (Mitte) war äußerst zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Foto: SG Sendenhorst

Charlotte Hipper (Jg. 2003) brachte insgesamt vier Siege mit nach Hause. Sehr erfolgreich waren auch die Jüngsten. Jeweils einen Titel errangen Klara-Frieda Strom und Arne Schert. Klara- Frieda (Jg. 2008) gewann die 50 m Freistil in persönlicher Bestzeit. Arne (Jg. 2008) siegte über 50 m Rücken. Auch seine Zeit bedeutete eine persönliche Bestzeit. Emma Heukamp (Jg. 2004) siegte sowohl über 100 m Freistil als auch über 100 m Rücken in jeweils neuer persönlicher Bestzeit.

Über 50 m Freistil belegten Charlotte Hipper und Franziska Pälmke die beiden ersten Plätze und sind somit die zweitschnellsten Frauen im Kreis Warendorf über diese Distanz. Auch die Schwimmerinnen Annika Grahl, Charlotte Hipper, Franziska Pälmke und Tabea Skerhut kehrten als schnellste Frauenmannschaft des Kreises in die Martinusstadt über 4 x 50 m Freistil in der Zeit von 01:56,30 Minuten zurück; das heißt, jede Schwimmerin ist die 50 m in 29,07 Sekunden geschwommen.

Somit laufen die Vorbereitungen für die Deutschen-Mannschaftsmeisterschaften, bei denen die weiblichen Aktiven der SG eine Mannschaft in der Bezirksklasse stellt, sehr gut.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5519624?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Tumult im Gerichtssaal: Angeklagte gehen aufeinander los
Zwischenfall im Landgericht: Tumult im Gerichtssaal: Angeklagte gehen aufeinander los
Nachrichten-Ticker