Volleyball: Bezirkspokal-Vorrunde in Sendenhorst
Starker Auftritt der Heimteams

Sendenhorst -

Einem Bienenstock glich die Sendenhorster Westtorhalle am vergangenen Sonntag. Die Spieler und der Anhang von acht Volleyballmannschaften sowie etliche Zuschauer tummelten sich in der Halle, um der Vorrunde des Bezirkspokals beizuwohnen. Sowohl die Vorrunde der Frauen als auch der Männer fand dort statt.

Mittwoch, 21.02.2018, 08:02 Uhr

Stefan Schubert 
Stefan Schubert  Foto: dv

Bei den Frauen hatten sich neben der gastgebenden ersten Damenmannschaft der Sendenhorster Volleyballer noch der ASV Senden 3, der TSC Gievenbeck und VfL Ahaus eingefunden, um sich für das Finalturnier am 24. März zu qualifizieren.

Für einen Paukenschlag sorgten die Gastgeber, als sie in der Auftaktpartie den Landesligisten aus Senden mit 3:2 (25:16, 25:18, 17:25, 16:25, 15:8) bezwangen. „Wir sind mit Mut und Druck mit dem Kopf durch die Wand, einfach toll“, sagte SG-Trainer Stefan Schubert. Im Finale der Vorrunde traf die SG auf den VfL Ahaus. Der Verbandsligist zeigte dabei keine Schwäche und gewann souverän mit 3:0 (25:15, 25:15; 25:23). Ein achtbares Ergebnis für die Gastgeber.

In der Männer-Konkurrenz musste das Team aus Sendenhorst gegen einen hochklassigen Gegner, den Oberligisten vom Coesfelder SC, antreten und unterlag erwartungsgemäß in Runde eins mit 0:3 (18:25, 11:25, 20:25). „Wir uns gut verkauft“, bilanzierte SG-Spielertrainer Raphael Klaes.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5539276?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Klage bringt Stadt in Nöte
Training in der Halle des Vereins Shotokan: Sie steht auf dem Baugrundstück für die neue Gesamtschule.
Nachrichten-Ticker