Reiten
Teresa Budde aus Sendenhorst wird Zweite

Warendorf/Freckenhorst -

Der Hof Schulze-Niehues war Schauplatz des Springsports. Und das für fünf Tage lang. Zum Abschluss gelang unter anderem einer Sendenhorsterin immerhin der zweite Rang.

Dienstag, 13.03.2018, 17:03 Uhr

 Teresa Budde (RFV Sendenhorst) wurde mit Colana Zweite im Gesamtklassement nach Dressur, Springen und Geländeprüfung.
 Teresa Budde (RFV Sendenhorst) wurde mit Colana Zweite im Gesamtklassement nach Dressur, Springen und Geländeprüfung. Foto: R. Penno

Fünf meist lange Tage auf dem Hof Schulze Niehues waren am Sonntagabend vorbei. Die große Halle der Reitschule war am Wochenende noch einmal Schauplatz des Springsports. Den beiden Late-Entry-Turnieren mit bundesweiter und internationaler Beteiligung schloss sich das dreitägige Hallenturnier an.

Es waren vor allem am Samstag weniger Teilnehmer als erwartet, Turnierleiter Ludger Schulze Niehues war trotzdem zufrieden. „Es hat wieder alles wunderbar geklappt“, blickte er auf das Mammutprogramm der letzten Tage zurück. Vielleicht wird es beim nächsten Mal die eine oder andere Änderung im Zeitplan geben, ansonsten bleibt alles, wie es ist.

Alte Bekannte die Nase vorn

Beschlossen wurde das Turnier wieder mit den Vielseitigkeits-Wettbewerben, die zugleich die zweiten Wertungsprüfungen im Pott‘s- und Junior-Pott‘s-Pokal waren. Beide Wettbewerbe wurden als Kombinierte Prüfung durchgeführt, am Ende hatten wieder alte Bekannte die Nase vorn. In der Prüfung der Klasse E setzten sich in den beiden Abteilungen Roberto Scherneck (RFV Milte-Sassenberg) und Hannah Dartmann (RFV Telgte-Lauheide) durch. Scherneck machte seinen Sieg mit dem besten Geländeritt aller Teilnehmer perfekt: Für seine Runde mit Veivels little Queen verteilten die Richter die Wertnote 8.8 – da kam niemand heran. Dennoch stand noch einige Male die 8 vor dem Komma.

Auch für Teresa Budde vom RFV Sendenhorst, die mit Colana Dritte im Gelände wurde und sich im Gesamtklassement nach Dressur, Springen und Gelände auf Rang zwei hinter Scherneck und vor Annika Schultz (RFV Ostbevern) mit Amy wiederfand. In der zweiten Abteilung reihten sich hinter Hannah Dartmann Nele Kuberek (RV St. Georg Saerbeck) sowie Johann Scharffetter (Telgte-Lauheide) mit Romy Darling und Catharina Veltjens-Otto-Erley (RFV Warendorf) mit Sue Sussudio) ein. In der Gesamtwertung des Pott‘s Pokals übernahm Roberto Scherneck mit seinem Erfolg die alleinige Spitze.

Allein in Front liegt auch Lotta Scharffetter (Telgte-Lauheide) im Junior Pott‘s Pokal. Mit ihrem Pony Halenkino‘s Beasty Girl siegte sie nach Dressur, Springen und Gelände knapp vor Elisa Holtmann und Schneewittchen sowie Linn Sophie Horstmann (beide RFV Gustav Rau Westbevern) mit Hermine. Hinter Piet Scharffetter wurde die Warendorferin Tabea Ellebracht (RFV Isenhof) Fünfte, sie hatte die Geländeprüfung gewonnen.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5589370?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Flüchtlingseinrichtung am Pulverschuppen: CDU, SPD, Grüne und FDP ziehen an einem Strang
Nachrichten-Ticker