Reiten
Höhepunkt vor toller Kulisse auf dem Hof Schulze Niehues

Kreis Warendorf -

Zweifelsohne das Highlight des Turniers auf dem Hof Schulze Niehues war das Springen der Klasse S**. Auch Lars Berkemeier und Niels Kersten vom RV Albersloh waren am Start. Mit teilweise richtig starken Ergebnissen.

Dienstag, 13.03.2018, 21:03 Uhr

Isabrelle Brumann (RFV Milte-Sassenberg) wurde auf Cesar Dritte bei einer L-Springprüfung.
Isabrelle Brumann (RFV Milte-Sassenberg) wurde auf Cesar Dritte bei einer L-Springprüfung. Foto: R. Penno

Das sportliche Highlight des Turnierwochenendes auf dem Hof Schulze Niehues war vor allem ein Springen der Klasse S**.

Vor einer tollen Kulisse setzten sich Leonie Jonigkeit vom RV St. Huber-tus Wolbeck und der neunjährige Westfale Dede in 40.09 Sekunden in der Siegerrunde durch. Der für den RV Albersloh startende Niederländer Niels Kersten folgte mit Checker in 41.02 Sekunden auf Platz zwei, deutlicher zurück (47.78) lag schon der Dritte, Hendrik Hofschröer (RuFV Herzlake) mit Lüttinghof‘s Converse. Wie schnell man aber im finalen Parcours sein konnte, zeigte Lars Volmer (ZRFV Legden): Mit Ambitious absolvierte er die Runde in 37.94 Sekunden, ein Abwurf aber bedeutete Rang vier. Zuvor hatte dieses Paar im M**-Springen gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen war, als sie die erste Abteilung für sich entschieden.

Die heimischen Reiter gingen bei solch starker Konkurrenz leer aus, dafür mischten sie in den Nachwuchswettbewerben mit: Lars Berkemeier (RV Albersloh) gewann auf Caritana das U21-M-Stilspringen mit der Wertnote 8.7. In der gleichen Prüfung landete Vivien Borgmann (RFV Ostbevern) mit Mytender und der Note 7.8 auf Rang sieben. Im vorangestellten L-Stilspringen der U21 waren Berkemeier und Caritana noch Dritte (WN 8.2), den Sieg sicherte sich Sophia Egbert (ZRFV Riesenbeck) mit Lookout (WN 8.5); Laurien Epping (RFV Telgte-Lauheide) und Clopfer reihten sich auf Rang fünf ein (WN 8.0).

Weit vorne dabei waren die heimischen Reiter auch bei den U25: In der ersten Abteilung des L-Springen folgten Sieger Max Haun-horst (Hagen) auf Clairchen Carolin Franzke (Milte-Sassenberg) mit Cap de Villa, Johanna Knappheide mit Sadonik sowie Eike Riegelmeier (beide Ostbevern) mit Concord auf den Rängen zwei bis vier. In der zweiten Abteilung sicherte sich Franziska Warnecke (RV Geisterholz) mit Cedric und Calidos Darling die Plätze zwei und fünf, die für den RFV Wetschaftstal startende Warendorferin Elena Otto-Erley wurde auf Finest Fellow Sechste.

Überwiegend Junge Reiter nutzten auch die Springprüfung der Klasse L, um weitere Ranglisten-Punkte zu sammeln: Beim Sieg der Sportsoldatin Marie-Sophie Arnold (Wiesbadener RFC) mit Lima reihten sich Anke Lütkemöller (RV Oelde) mit Uncle Sam und Isabell Brumann (Milte-Sassenberg) mit Caesar auf den Rängen zwei und drei ein. Platz fünf ging an Annika Struß (Milte-Sassenberg).

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5589384?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Betrügerische Werbebeilage - Polizei Münster nimmt zwei Verdächtige fest
Prospekt-Masche: Betrügerische Werbebeilage - Polizei Münster nimmt zwei Verdächtige fest
Nachrichten-Ticker