Tennis
Die Damen 60 von GW Albersloh trotzten den schlechten Vorzeichen

Albersloh -

Die eine hatte einen privaten Termin,die nächste verletzte sich kurzfristig: Die Vorzeichen für die Damen 60 von GW Albersloh vorm Spiel gegen den TSV Oerlinghausen waren nicht gerade pralle. Dennoch gewann GWA souverän.

Dienstag, 19.06.2018, 18:50 Uhr

Zusammen mit den Gästen aus Oerlinghausen stießen die Albersloher Damen 60 noch gemütlich auf der Vereinsterrasse an.
Zusammen mit den Gästen aus Oerlinghausen stießen die Albersloher Damen 60 noch gemütlich auf der Vereinsterrasse an. Foto: GW Albersloh

Die Vorzeichen waren für die Damen 60 von GW Albersloh vor dem letzten Heimspiel der Saison nicht besonders rosig. Der Drittplatzierte TSV Oerlinghausen gab sich die Ehre, beim Zweitplatzierten aufzuschlagen. Um den Verbleib in der Klasse zu sichern, musste dringend ein Sieg her. Kein leichter Gegner, eine Portion Druck und zu allem Überfluss sagte die eigentlich an Nummer eins gesetzte Irene Wells noch ab. Christiane Kuhlmann , die nominelle Nummer drei, zog sich obendrein noch eine schmerzhafte Fußverletzung zu. Wo sollte das bloß enden? Richtig: In einem eindeutigen 6:0-Erfolg. Und das alles mit einem bloß vierköpfigen Kader.

Kuhlmann beispielsweise besiegte die Schmerzen und Gegnerin. Genauso wie Mannschaftskameradin Claudia Mersmann musste sie dafür über den Matchtiebreak gehen. Burgis Wöstmann und Kerstin Pöttner sicherten zuvor die ersten beiden Punkte zum Gesamterfolg.

Die eingespielten Doppel Mersmann/Pöttner und Kuhlmann/Wöstmann wurden anschließend nicht mehr allzu sehr gefordert und gewannen glatt mit 6:2, 6:1, 6:1 und w.o. (work out = Aufgabe der Gegner).

GWA bleibt auf Rang zwei und muss am nächsten Samstag um 11 Uhr auswärts beim TC Marl ran. Gela Rosery kehrt dann zurück in den Kader, Wells hat sich hingegen für den Sommer-Spielbetrieb abgemeldet.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5834582?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Nachrichten-Ticker