Tennis: Familientag beim TC Rinkerode
Alles rund um den weißen Sport

Rinkerode -

Was ist Low-T-Ball? Welcher Spieler hat den schnellsten Aufschlag? Und wie wird eigentlich ein Tennisschläger besaitet? Das sind nur drei Fragen rund um das Thema Tennis, auf die es am Sonntag beim TC Rinkerode mit Sicherheit eine Antwort gibt. Passend zum Grand-Slam-Turnier von Wimbledon, das derzeit läuft, präsentiert der heimische Tennisclub am Wochenende seinen Familientag 2018.

Dienstag, 17.07.2018, 15:34 Uhr

Natürlich wird beim TC Rinkerode am Wochenende auch Tennis gespielt. Platz zum Zuschauen bietet die Terrasse des Clubheims im Hintergrund.
Natürlich wird beim TC Rinkerode am Wochenende auch Tennis gespielt. Platz zum Zuschauen bietet die Terrasse des Clubheims im Hintergrund. Foto: TC Rinkerode

„Wir haben immer wieder Veranstaltungen für unsere Senioren, für unsere Kids oder für die Mannschaftsspieler. An diesem Sonntag ist aber für alle etwas dabei – eben ein Event für die ganze Familie“, erklärt Organisatorin Mechthild Volmary.

Los geht es um 12 Uhr gleich mit einer Aktion für alle Kinder und Jugendlichen: „Aufschlagen und Gold“ ist das Tennissportabzeichen des Deutschen Tennis Bunds (DTB) und seit zwei Jahren vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) als Leistungsbeleg in der Kategorie „Koordination“ für das Deutsche Sportabzeichen anerkannt. Während der Nachwuchs mit Vorhand, Rückhand und Volleys nach der Goldmedaille strebt, findet auf den anderen Plätzen eine Videoanalyse statt. Unter professioneller Anleitung soll es darum gehen „Fehler zu erkennen und Wege zu finden, um sie dann abzustellen“, so Volmary. Parallel dazu können Spieler aller Altersklassen ihre Aufschlaggeschwindigkeit messen lassen, und so schauen, wie nah sie an die Aufschlagweltrekorde von John Isner (253 km/h) und Sabine Lisicki (210,8 km/h) heran kommen. Sollte dabei mal eine Saite reißen bedeutet das nicht gleich automatisch das Ende des Tennistages: „Wir haben eine Besaitungsmaschine vor Ort, und daran erklären Experten, wie so ein Tennisschläger überhaupt besaitet wird“, entwarnt Volmary. Außerdem haben alle Spieler die Möglichkeit verschiedene Schläger zu testen. Interessierte Anfänger oder Neueinsteiger können sich hier auch Schläger leihen.

Ein weiteres Highlight des Familientags ist das Low-T-Ball-Turnier ab 15 Uhr. „Das eignet sich besonders für die Kids und für ihre Eltern“, freut sich Mechthild Volmary auf diese Veranstaltung. Dabei geht es um Geschicklichkeit und darum, den Ball unter dem Netz auf die andere Seite des Spielfeldes zu befördern. „Der Abschluss des Familientags bei uns auf der Anlage hat dann aber nichts mit Tennis zu tun“, schmunzelt die Mitorganisatorin: ab 17 Uhr wird im Clubhaus des TCR das Finale der Fußball Weltmeisterschaft auf Großleinwand übertragen. „Rudelgucken ist bei uns also inklusive“, betont Volmary, die sich darauf freut „vielen neue Gesichtern den TCR und das tolle Vereinsleben zeigen“ zu dürfen.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5900706?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Fischsterben im Aasee: Gutachten birgt Sprengstoff in sich
Nachrichten-Ticker