Allgemein: Sportabzeichen
Hitze sorgt für Zurückhaltung bei Drensteinfurter Athleten

Drensteinfurt -

„Das Sportabzeichen ist eine tolle Möglichkeit für seine Gesundheit zu sorgen und dabei gemeinsam Spaß zu haben. Dennoch haben diese Möglichkeit nur wenige Drensteinfurter in diesem Jahr ergriffen.“ So kommentierte Ulrike Fronda, Leiterin des Sportabzeichen-Stützpunktes, die Beteiligung am Sportabeichen in der vergangenen Saison

Montag, 14.01.2019, 17:54 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 18:10 Uhr
Die erfolgreichen Teilnehmer der Sportabzeichen-Aktion 2019 bei der Urkunden-Verleihung in der Alten Post in Drensteinfurt.
Die erfolgreichen Teilnehmer der Sportabzeichen-Aktion 2019 bei der Urkunden-Verleihung in der Alten Post in Drensteinfurt. Foto: Malte Oberhof

Knapp 50 der Sportler hatten sich am Freitagabend in der Alten Post eingefunden, besonders um ihre wohlverdienten Urkunden abzuholen. Egal ob Bronze, Silber oder Gold, egal ob jung oder alt: Der Spaß am Sport steht immer im Vordergrund. So wurde Manfred Kraft schon seine 41. Urkunde für das Absolvieren des Sportabzeichens überreicht, Monika Haverkamp machte bereits 36 mal mit. Neben den Jubilanten wurden insgesamt 185 Abzeichen vergeben: Davon 100 an Erwachsene und 85 an Kinder und Jugendliche. Aus den Kindergärten in Rinkerode und Drensteinfurt erhielten 43 Mädchen und Jungen ihre Miniauszeichnung.

Insgesamt musste der Stützpunkt einen starken Verlust an Teilnehmern zur Kenntnis nehmen: Waren es im letzten Jahr noch 351 Abzeichen in Drensteinfurt und Rinkerode, waren es dieses Jahr nur noch knapp mehr als die Hälfte. „Der traumhaft warme Sommer war leider sehr zum Nachteil für uns. Den meisten üblichen Teilnehmern war es einfach zu heiß, was durchaus verständlich war“, so Ulrike Fronda. „Dennoch blicken wir positiv in die Zukunft und in die nächste Saison, die im Mai starten wird.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321572?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
NRW-Innenausschuss spricht über Münsters Polizeipräsident
Münsters Polizeipräsident Hajo Kuhlisch
Nachrichten-Ticker