Hallenfußball: Fortuna-Cap in Drensteinfurt
Zahlreiche Fans unterstützen die Heim-Teams

Walstedde -

Packende Zweikämpfe, schöne Ballstafetten und viele Tore: Das und viele spannende Begegnungen konnten die zahlreichen Zuschauer am vergangenen Wochenende in der Stewwerter Dreingau-Halle hautnah verfolgen. Denn mit dem traditionellen „Fortuna Cup“ – insgesamt standen von Freitag bis Sonntag neun Turniere, die alle im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ ausgetragen wurden, auf dem Programm – lockte die ausrichtende Fortuna aus Walstedde wieder viele Fans des Hallenfußballs an.

Montag, 14.01.2019, 18:08 Uhr
Packende Duelle lieferten sich
Packende Duelle lieferten sich Foto: Simon Beckmann

Den Start machten am Freitagabend die Damen. Bei diesem Wettbewerb starteten die Gastgeberinnen aus Walstedde zwar mit zwei Erfolgen (6:0 gegen die SpVgg Dolberg und 3:2 gegen TuS Germania Lohauserholz ) ins Turnier, kamen dann aber nicht über ein 2:2-Remis gegen RW Vellern hinaus. Das letzte Spiel verloren die Fortuninnen gegen den späteren Turniersieger Hammer SC 08 mit 0:3. Das Endresultat aus Sicht der Walstedderinnen: Ein guter dritter Platz mit sieben Punkten und 11:7 Toren. Zweiter wurde TuS Germania Lohauserholz mit neun Punkten und 17:4 Treffern. Auf ebenfalls neun Zähler kam der erstplatzierte Hammer SC 08 mit einem Torverhältnis von 16:1. Den vierten Platz belegte RW Vellern (vier Punkte, 11:5 Tore), vor der SpVgg Dolberg auf Platz fünf.

Weiter ging es am Samstag mit den D-Mädchen. Hier setzte sich GW Amelsbüren im Endtableau ungeschlagen mit zehn Punkten und 10:1 Toren an die Spitze. Vierter wurde die heimische Fortuna mit drei Zählern.

Bei den E-Junioren holte souverän die Ahlener SG den Titel. Mit vier Siegen aus vier Spielen und 14:7 Treffern ließen die Ahlener der Konkurrenz nicht den Hauch einer Chance. Auf Platz zwei folgte RW Vellern mit sieben Zählern und 9:6 Toren hauchdünn vor den Gastgebern aus Walstedde, die zwar auch sieben Punkte holten, aber zwei Tore weniger erzielten. Den vierten Rang belegte BSV Heeren mit drei Punkten und 6:10 Treffern vor dem fünftplatzierten SV Drensteinfurt.

Für einen Sieg der gastgebenden Fortuna reichte es auch bei den C-Junioren nicht: Bei diesem Wettbewerb mussten die Walstedder der ersten Mannschaft des SV Drensteinfurt (neun Punkte, 10:3 Tore) den Vortritt lassen. Mit sieben Zählern und 7:6 Treffern zogen sich die Kicker von Trainer Carsten Wanierke dennoch mehr als achtbar aus der Affäre. Die Drittvertretung des SVD landete mit einem Punkt weniger auf dem dritten Rang. Den vierten Platz belegte SuS Ennigerloh (vier Punkte) vor der zweiten Mannschaft des SVD (drei Zähler).

Bei den Alten Herren – bei diesem Turnier wurde eine Hin- und Rückrunde absolviert – durfte sich die SG Sendenhorst über den ersten Platz freuen. Mit 14 Punkten und 9:2 Treffern verwiesen die Sendenhorster die Teams aus Walstedde, Drensteinfurt und Ahlen auf die Folgeplätze. Zweiter wurde die gastgebende Fortuna mit acht Zählern und 6:5 Treffern. Mit sechs Punkten sicherte sich der SV Drensteinfurt den dritten Platz vor der Ahlener SG, die als Vierter insgesamt vier Punkte sammelte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6321669?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Wohnung brannte komplett aus - drei Verletzte
Feuerwehr-Einsatz: Wohnung brannte komplett aus - drei Verletzte
Nachrichten-Ticker