Tennis
Damen 50 von GW Albersloh geben in Suderwich die Rote Laterne ab

Albersloh -

Die Albersloher Tennis-Damen 50 mussten sich in ihrem vierten Westfalenliga-Match mit einem 3:3-Unentschieden in Suderwich (Kreis Recklinghausen) zufriedengeben. Sie müssen sich weiterhin Sorgen um den Klassenerhalt in der Westfalenliga machen.

Mittwoch, 23.01.2019, 08:00 Uhr
Claudia Mersmann (v.l.), Kerstin Pöttner, Margit Jaspers, Irene Wells, Gela Rosery, Sabine Zumdick und Christiane Kuhlmann kamen in Suderwich zu einem 3:3-Unentschieden.
Claudia Mersmann (v.l.), Kerstin Pöttner, Margit Jaspers, Irene Wells, Gela Rosery, Sabine Zumdick und Christiane Kuhlmann kamen in Suderwich zu einem 3:3-Unentschieden. Foto: privat

Die Albersloher Tennis-Damen 50 mussten sich in ihrem vierten Westfalenliga-Match mit einem 3:3-Unentschieden in Suderwich (Kreis Recklinghausen) zufriedengeben.

In den Einzeln hatten Kerstin Pöttner und Christiane Kuhlmann jeweils im Tiebreak die Chance, ihr Match zu gewinnen. Die an Position zwei spielende Kerstin Pöttner schaffte dies beim 7:10 nicht, dafür aber Christiane Kuhlmann, die mit 10:7 die Oberhand behielt.

Spitzenspielerin Claudia Mersmann und Sabine Zumdick an Position vier mussten sich jeweils in zwei Sätzen ihren Gegnerinnen geschlagen geben. Damit ging es mit einem 1:3-Rückstand in die Doppel.

Das erste Doppel Mersmann/Pöttner nutzte die Chance zum Punktgewinn im Match-Tiebreak und verkürzte zwischenzeitlich im Gesamtergebnis auf 2:3. Kuhlmann/Zumdick, die bis 22.15 Uhr auf dem Platz standen, schafften nach verlorenem ersten Abschnitt dann doch noch den Punktgewinn. Den zweiten Satz gewannen sie mit 6:4. Vor dem Tiebreak gab das Suderwicher Doppel auf.

Damit sind die Albersloher Damen 50 in der Tabelle um einen Platz nach oben geklettert und haben die Rote Laterne an Lemgo abgegeben, das beim nächsten Heimspiel am 9. Februar (Samstag) um 15 Uhr in der Wentruphalle auf die Albersloher Damen treffen wird.

Allerdings müssen am Ende der Winterrunde zwei Teams aus der Westfalenliga absteigen. Mit derzeit 1:7 Zählern beträgt der Abstand der Grün-Weißen aktuell drei Punkte auf den Fünftplatzierten TC Unna 02. Wollen sie das rettende Ufer noch erreichen, brauchen die Spielerinnen aus Albersloh noch zwei Siege aus zwei verbleibenden Begegnungen. Neben dem TC BW Lemgo müsste zum Abschluss auch noch beim Tabellenzweiten PSV Gelsenkirchen gewonnen werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6339717?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Stadt nimmt Kampf gegen Schrotträder auf
Mit Informationsblättern fordert das Ordnungsamt die Inhaber schrottreifer Räder im Hansaviertel auf, diese aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen.
Nachrichten-Ticker