Fußball: Jugendsportwoche des SV Rinkerode
Aus elf mach‘ sieben: Die Hitze reduziert den Spielplan

Rinkerode -

Die Hitze war schön für einen Ausflug an den Badesee. Für ein Jugendfußballturnier dann aber doch etwas anstrengend. Darunter litt auch das Jugendfußballwochenende des SV Rinkerode.

Montag, 01.07.2019, 17:38 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 18:08 Uhr
Der Torwart trägt sicherheitshalber eine Kappe, aber den Akteuren ist‘s egal, wie heiß es ist: Hauptsache, das Leder rollt. Wie hier beim vereinsinternen Duell der beiden U9-Teams des SV Rinkerode.
Der Torwart trägt sicherheitshalber eine Kappe, aber den Akteuren ist‘s egal, wie heiß es ist: Hauptsache, das Leder rollt. Wie hier beim vereinsinternen Duell der beiden U9-Teams des SV Rinkerode. Foto: Kleineidam

Elf Turniere für Jugendfußballteams hatte der SV Rinkerode geplant, „nur“ sieben wurden am Wochenende im Modus „jeder gegen jeden“ – teilweise mit Hin- und Rückrunde – ausgetragen. „Aufgrund der Hitze haben wir uns entschlossen, Turniere abzusagen“, teilte Michael Gaidies mit und erklärte: „Einige Mannschaften hatten im Vorfeld schon abgesagt, und der Verband hat die Empfehlung gegeben, am Wochenende keine Spiele stattfinden zu lassen.“

Bei den F-Junioren (U8 und U9) sowie den Minikickern (U6 und U7) gab es zwar Ergebnisse, aber keine Tabellen. „Alle haben toll gespielt“, sagten die Turnierleiter nach dem Wettbewerb für U7-Junioren, an dem neben dem SVR auch Eintracht Münster, der SV Drensteinfurt und der TuS Hiltrup teilnahmen. Alle Nachwuchskicker bekamen Medaillen.

Jugendsportwoche des SV Rinkerode 2019

1/41
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam
  • Die diesjährigen Jugendfußballturniere des SV Rinkerode fielen nicht ins Wasser – eher ins Gegenteil: Sondern eher der Hitze zum Opfer. Ein paar tapfere Nachwuchstalente gaben dennoch Gas. Foto: Matthias Kleineidam

Sieger gab es dagegen in den Altersklassen U11 und U13. Beim Turnier für E-Junioren setzte sich Rinkerode II mit zwölf Punkten vor der SG Sendenhorst und Drensteinfurt (beide 10) durch, der SVR I (2) wurde Letzter. Bei den U11-Mädchen war die SG Telgte nicht zu schlagen.

Mit vier Siegen und zwei Remis gewannen sie vor dem BSV Ostbevern (11 Punkte), dem gastgebenden SVR (8) und einem Team aus Bielefeld (0). Für den Glanzpunkt aus Sicht Rinkerodes sorgten die D-Juniorinnen. Die U13 entschied alle sechs Spiele für sich und ließ Bielefeld (12 Punkte), Fortuna Walstedde (6) und Bockum-Hövel (0) hinter sich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6742051?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Wohnungssuche bleibt ein Problem
Mit einer Gruppe Geflüchteter war Simone Schulz (kl. Bild) im Tierpark in Saerbeck. Dagmar Hilgenbrink kann sich die Integrationsarbeit ohne Schulz gar nicht mehr vorstellen: „Das war ein Glücksgriff. Sie macht das mit Liebe und steht voll dahinter.“
Nachrichten-Ticker