Reiten: Sommerturnier beim RV Rinkerode
Startschuss zum Springpokal

Rinkerode -

Es ist angerichtet. Der Reitverein Rinkerode veranstaltet am Wochenende sein großes Sommerturnier. Mehr als 900 Nennungen liegen in den Dressur- und Springprüfungen vor. Zudem sind weitere Wettbewerbe Teil des Turniers.

Mittwoch, 24.07.2019, 15:58 Uhr
Camilla Budt (RFV Enniger-Vorhelm) möchte auf Victorias Secret beim Turnier in Rinkerode eine gute Figur machen.
Camilla Budt (RFV Enniger-Vorhelm) möchte auf Victorias Secret beim Turnier in Rinkerode eine gute Figur machen. Foto: Heinz Schwackenberg

Auch in diesem Jahr richtet der Reitverein Rinkerode am Wochenende, 27. und 28. Juli, wieder sein großes Sommerturnier auf der Vereinsanlage aus. Mit über 900 Nennungen in den verschiedenen Dressur- und Springprüfungen erwarten die Zuschauer spannender Sport und beste Unterhaltung.

Neben dem Oldie-Cup verspricht insbesondere die erste Wertungsprüfung zum diesjährigen Springpokal ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltung zu werden. Ebenfalls ausgetragen wird eine Wertungsprüfung zum Junior-Cup 2019/2020, bei dem sich die Talente von Morgen im Sattel präsentieren.

Viele Nennungen für die Dressurprüfungen

Besonders erfreulich ist erneut das gute Nennungsergebnis in den verschiedenen Dressurprüfungen. Wie schon in den vergangenen Jahren ist in allen Dressurprüfungen mit einem sehr guten Starterfeld zu rechnen. Am gesamten Turnierwochenende werden die Teilnehmer parallel auf drei Plätzen an den Start gehen und sich den Wertungen der Richtergremien stellen. Prüfungen von der Führzügelklasse bis zu Dressur- und Springprüfungen der Kl. M stehen auf dem Programm.

Die Springprüfungen auf dem Hauptplatz beginnen am Samstag um 8 Uhr und am Sonntag um 7.30 Uhr. Den Auftakt machen wird am frühen Samstagmorgen eine Springprüfung der Kl. A**. Auf dem Dressurplatz, sowie in der Reithalle beginnen die Dressurprüfungen am Samstag um 8 Uhr und 7.45 Uhr sowie am Sonntag um 7 und 7.30 Uhr. Hier wird das Turnier durch eine Eignungsprüfung für Reitpferde und eine Dressurreiterprüfung der Kl. A sowie am Sonntag durch eine Dressurprüfung der Kl. L auf Kandare eröffnet.

Oldie-Cup zieht Publikum an

Erster Höhepunkt des Turniers wird am Samstagnachmittag eine Springprüfung der Kl. L mit Siegerrunde sein, die um 16 Uhr auf dem Hauptplatz beginnen wird. Unmittelbar darauf folgt die Wertungsprüfung zum Oldie-Cup, die um 17.30 Uhr ausgetragen wird. Spannende und rasante Runden im Parcours ziehen hier alljährlich das Publikum in ihren Bann. In der Dressur gehen derweil ab 13 Uhr die Reiter in der Dressurprüfung der Kl. L an den Start.

Am Sonntag präsentieren die Nachwuchstalente des Junior-Cups ab 14.45 Uhr ihr Können im Parcours. Um 15.30 Uhr beginnt dann im Anschluss die Wertungsprüfung zum diesjährigen Springpokal, bevor die Springprüfung der Kl. M mit Siegerrunde ab 17.30 Uhr für den spannenden Abschluss auf dem Hauptplatz sorgt. Auf dem Dressurplatz sorgen ab 12.30 Uhr die Starter in der Dressurreiterprüfung der Kl. M für Dressursport auf hohem Niveau. So ist die Meldestelle bereits am Freitag zwischen 17 Uhr und 19 Uhr telefonisch geöffnet. Als Parcourschef fungiert auch in diesem Jahr Tim Brandenbusch.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6802428?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Nikolaus als „Glück zum Anfassen“
„Na, mein Junge, bist du es auch wirklich?“ Erna Firch (92) zupft mal eben am Bart ihres Sohnes Dieter, der sie wie immer zum Auftakt seiner „Nikolauszeit“ im Caritas-Altenheim an der Clevornstraße besucht. Die gelernte Schneiderin hat früher die Kostüme gemacht.
Nachrichten-Ticker