SG Sendenhorst
500 Stunden Eigenleistung für den Beachplatz

Sendenhorst -

Mit einer Rodungsaktion Anfang 2018 begann das Projekt Beachplatz bei der SG Sendenhorst. Jetzt wurde der Mehrzweckplatz offiziell eingeweiht. Mit Vertretern der Stadt, des SG-Hauptvorstandes und der Bürgerstiftung sowie einigen Helfern feierte die Handball-Abteilung der SG Sendenhorst eine außerordentlich gelungene Gemeinschaftsleistung.

Mittwoch, 11.09.2019, 21:36 Uhr
Zur Einweihung kamen Vertreter der Stadt, des SG-Hauptvorstandes und der Bürgerstiftung sowie einige Helfer.
Zur Einweihung kamen Vertreter der Stadt, des SG-Hauptvorstandes und der Bürgerstiftung sowie einige Helfer. Foto: SG Sendenhorst

Rund 500 Stunden hatte die Abteilung mit vielen fleißigen Helfern in die Entwicklung dieses Platzes investiert. Die Rodungsaktion war der Startschuss, weiter ging es mit Unkraut zupfen, Rindenmulch rund um das Gelände verteilen, pflastern und anderen notwendigen Maßnahmen.

Die Errichtung des Beachplatzes hatte der Handball-Vorstand rund um die 1. Vorsitzende Elisabeth Hunkemöller genauestens geplant. Mit einer gemauerten Einfassung des Feldes, gesponserten Drainageplatten und Fließ der Firma Funke sowie Drainagerohren legte die Handball-Abteilung einen wichtigen Grundstein für einen langlebigen Beachplatz. Darauf mussten nur noch Fließ und Sand verteilt werden. Die Tore und die Linien für den Platz spendete die Wiedeking-Stiftung, mit gestifteten Bänken und Tischen der Bürgerstiftung wurden zudem ausreichend Sitzmöglichkeiten geschaffen.

Auch ein abschließbarer Zaun war dem Verein wichtig, um das Gelände zu sichern. „Uns ist aber wichtig, dass alle wissen, dass wir hier nicht von einem Platz für die Handballer sprechen. Es sollen sich alle Vereine und Abteilungen aus Sendenhorst und Albersloh angesprochen fühlen, wenn es um die Nutzung geht“, so Martin Kleikamp aus dem Handball-Vorstand. „Wir kümmern uns um die Pflege des Platzes und sind wirklich froh, wenn hier Leben hereinkommt“, ergänzte Elisabeth Hunkemöller.

Das Projekt ist nun fast abgeschlossen. Zwei weitere LED-Fluter, Farbe am Container und am Unterstand sowie die Anschlüsse für Wasser und Strom fehlen derzeit noch.

Franz-Josef Reuscher, erster Vorsitzender des SG-Hauptvorstandes, und Ulrich Altewische, Vorsitzender des Ausschusses für Sport, Kultur und Freizeit bei der Verwaltung, bedankten sich bei den Handballern für die geleistete Arbeit. „Das ist wirklich eine tolle Sache. Jetzt kann ich nur noch gutes Wetter zum Beachen wünschen“, merkte Ulrich Altewische an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6919892?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Vorfreude auf den Demo-Tag
Selmar Ibrahimovic, hat die Demo in Warendorf mitorganisiert.
Nachrichten-Ticker