Fußball: Kreisliga A im Überblick
Sendenhorst will wieder dreifach Punkten – Rinkerode empfängt Schlusslicht

Die Fußballmannschaften aus Rinkerode, Sendenhorst, Albersloh und Walstedde gehen am Wochenende wieder auf Punktejagd. Allesamt haben knifflige Aufgaben zu lösen.

Donnerstag, 31.10.2019, 18:50 Uhr
Hiergeblieben: Die Sendenhorster Fußballer haben sich zuletzt mehrfach die Punkte teilen müssen.
Hiergeblieben: Die Sendenhorster Fußballer haben sich zuletzt mehrfach die Punkte teilen müssen. Foto: Ulrich Schaper

Die Begegnungen im Überblick:

Ems Westbevern – SG Sendenhorst  Sonntag, 15 Uhr

Erst Sassenberg, dann SC Münster 08 II und zuletzt SC Füchtorf – gleich dreimal lautete das amtliche Endergebnis der Sendenhorster Fußballer 2:2. Während Trainer Florian Kraus die Duelle mit Sassenberg und Spitzenreiter Münster 08 II als Punktgewinne verbucht, hadert er mit dem Unentschieden gegen Füchtorf. „Das hätten wir definitiv gewinnen müssen“, sagt der Übungsleiter. Zunächst schaffte es seine Elf nicht, die 1:0-Führung in die Pause zu bringen, dann misslang es, das 2:1 zu halten, Marek Ratering flog nach einem Missverständnis mit Rot vom Feld und zu allem Überfluss gab es noch einen Strafstoß gegen die SG. Gegen Westbevern sollte also zwingend wieder ein Dreier gelingen. „Wir werden uns auf einen Gegner einstellen müssen, der im Abstiegskampf steckt und gerade eine ganz gute Serie hingelegt hat. Ein einfaches Spiel wird das nicht“, sagt Kraus.

SV Rinkerode – SV BW Aasee II Sonntag, 15 Uhr

Nach den tiefgreifenden Reformarbeiten des Sommers hat die Mannschaft des SV Rinkerode immer noch nicht so recht ihre Rolle in der Liga gefunden. In Kombination zahlreicher und immerwährender Verletzungen ist Trainer Roland Jungfermann an allen Fronten gefordert. Da ist selbst das Schlusslicht BW Aasee II ein ernstzunehmender Kontrahent. „Wir sind nicht so verrückt zu sagen, die hauen wir einfach mal so weg. Dazu sind wir selbst auch nicht gefestigt genug“, sagt der SVR-Übungsleiter. „Und von den A-Jugendlichen und den fünf Neuzugängen können wir nicht sofort erwarten, dass die die Kohlen aus dem Feuer holen.“ Seine Mannschaft müsse sich jeden einzelnen Punkt hart erarbeiten. Zurück im Kader sind Düker, Jakab, Schulze Eißing und Vogt. Dafür fehlen dem Coach Wilmer, Overesch und Kreimer. „Was wir am allermeisten brauchen, ist Kontinuität“, sagt er.

Westfalia Vorhelm – Fortuna Walstedde Sonntag, 14.30 Uhr

Regelrecht vorgeführt wurden die Fußballer von Fortuna Walstedde in der Vorwoche, als Vorwärts Ahlen die Truppe von Trainer Eddy Chart mit 4:1 abfertigte. Das will der Tabellensechste nun schnellstmöglich wieder vergessen machen und zurück in die Erfolgsspur. Allerdings wartet mit Westfalia Vorhelm ebenfalls keine leichte Aufgabe auf die Fortunen. Schließlich liegen die Kicker aus dem Wibbeltdorf mit zwei Punkten Vorsprung auf dem fünften Rang. Die Mannschaft von Übungsleiter Dennis Averhage war gut in die Saison gestartet und in den ersten zehn Partien ungeschlagen. Doch zuletzt mussten die Vorhelmer zwei Pleiten – 1:3 gegen Neubeckum und 0:5 gegen Vorwärts – hinnehmen. Wer von beiden Teams an der Spitzengruppe der Liga dranbleiben möchte, muss das tabellarische Nachbarschaftsduell auf jeden Fall für sich entscheiden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7035799?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Rasthof Münsterland-West: Bürgerinitiative kritisiert „Hitze-Inseln“ im Schutzgebiet
Nachrichten-Ticker