Fußball: Bezirksliga 7
Nullnummer im Ligagipfel: Westönnen und Drensteinfurt trennen sich 0:0

Drensteinfurt -

Das ultimative Kräftemessen zwischen dem Tabellendritten RW Westönnen und dem Bezirksliga-Spitzenreiter SV Drensteinfurt endete mit einem 0:0. Weil die SG Bockum-Hövel zeitgleich beim SC Sönnern gewann (3:0), ist die Tabellenführung für die Stewwerter erst einmal futsch.

Sonntag, 03.11.2019, 21:22 Uhr aktualisiert: 03.11.2019, 21:24 Uhr
Diesmal nicht: Markus Fröchte und die Fußballer des SV Drensteinfurt verpassten den Sieg im Spitzenspiel und mussten sich mit RW Westönnen die Punkte teilen.
Diesmal nicht: Markus Fröchte und die Fußballer des SV Drensteinfurt verpassten den Sieg im Spitzenspiel und mussten sich mit RW Westönnen die Punkte teilen. Foto: Schaper

„Für uns ist das kein Beinbruch“, sagt SVD-Trainer Oliver Logermann . „Wir haben wettbewerbsübergreifend in Liga und Pokal zehn Siege in Reihe eingefahren. Da muss man auch mal mit einem Punktgewinn leben können. Zumal wir mit Westönnen einen qualitativ wirklich starken Gegner hatten.“

Die genannten Teams haben sich in der absoluten Liga-Spitze eingenistet – nur ein Punkt trennt sie voneinander. „In der letzten Saison hätte man mit solch einer Ausbeute schon einen komfortablen Vorsprung herausgespielt“, hebt Logermann die gestiegene Qualität der Staffel hervor.

Er habe ein „richtiges Topspiel“ gesehen. Chancenarm verlief der erste Spielabschnitt, die Deckungskräfte taten ihren Job; keines der beiden Teams erhielt zum Einschuss freie Bahn. Nach dem Seitenwechsel änderte sich grundsätzlich wenig am starken äußeren Eindruck beider Mannschaften – jedoch boten sich dem SV Drensteinfurt dann doch noch zwei Möglichkeiten, um die Begegnung zu entscheiden.

Nach Vorlage von Maxi Groß nahm Yannick Niehues Maß, zielte aufs lange Eck und musste mitansehen, wie RW-Torhüter Brylka abtauchte und den Ball mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenkte, von wo aus er zurück ins Spielfeld sprang (80.). Nur wenige Augenblicke später hatte auch Top-Torjäger Castro seine Gelegenheit zur Entscheidung, auch sein Schuss landete am Aluminium. „Vielleicht waren wir daher noch etwas näher an einem Sieg dran, als Westönnen. Die sind bekannt für ihre Heimstärke, haben dort fast alles gewonnen. Ich bin jetzt nicht unzufrieden. An unserer Leistung habe ich wenig zu kritisieren“, sagt Trainer Oliver Logermann.

Drensteinfurt: Scharbaum – Brune, Ziegner, Lübke, Vieira Carreira – Popil, van Elten, Niehues, Hoeveler (46. Groß) – Bußmann, Castro. Tore: Fehlanzeige.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7041195?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Ermittlungen gegen 24-Jährigen wegen versuchter Tötung
Einen Motorradpolizisten hat ein 24-jähriger Ahlener bei einer Verfolgungsjagd am Donnerstag bei Tempo 130 beinahe von der Straße gedrängt. Die Beamten spürten den Mann per Hubschrauber auf.
Nachrichten-Ticker