Fußball: Kreisliga A
Kraus-Kicker beenden Durststrecke und bejubeln 3:0-Erfolg

Sendenhorst -

Es geht doch! Nach vier sieglosen Spielen – zuletzt gab es gar nur einen Zähler aus zwei Partien – punktete die SG Sendenhorst mit 3:0 im Nachholspiel gegen den SV Mauritz wieder doppelt. Dabei ging der Spielertrainer mit guten Beispiel voran.

Mittwoch, 13.11.2019, 11:34 Uhr
Führte die SG im Nachholspiel nach vier sieglosen Partien wieder zu einem dreifaschen Punktgewinn: Kapitän Tim Wittenbrink (M.).
Führte die SG im Nachholspiel nach vier sieglosen Partien wieder zu einem dreifaschen Punktgewinn: Kapitän Tim Wittenbrink (M.). Foto: Rene Penno

Nach vier Spielen ohne Sieg ist die SG Sendenhorst zurück in der Erfolgsspur. Im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A bezwang die SG den SV Mauritz am Dienstagabend mit 3:0 (1:0).

Es gibt angenehmere Bedingungen, um auf den Sportplatz zu gehen. Drei Grad, ein Dienstagabend und ein Spiel Neunter gegen Dreizehnter versprechen unter solchen Vorzeichen nicht unbedingt die feinste Fußballkost. Doch es wurde ein ganz munteres Spielchen, weil beide Mannschaften einen Sieg wollten und brauchten. Dabei ließen es die Gastgeber noch verhalten angehen. „Wir waren zu-nächst noch abwartend“, erklärte SG-Spielertrainer Florian Kraus . So hatte der SV Mauritz erstmal mehr vom Spiel, mehr als zwei Torschüsse sprang für die Gäste dabei nicht heraus.

Florian Kraus sorgt für die Führung

Dann fanden die Gastgeber besser in ihr Spiel, die erste ernsthafte Möglichkeit verwerteten sie auch gleich zur Führung: Nach einer Ecke stand Florian Kraus am kurzen Pfosten richtig und musste aus kurzer Distanz nur noch einschieben (27.). Das war auch so etwas wie die Initialzündung: Jetzt hatte die SG das Spiel unter Kontrolle und hätte bis zur Pause sogar noch erhöhen können, als Hasan Hisham Hasan Abu Dalal zweimal knapp das Tor verfehlte, kurz vor dem Pausenpfiff bekam auch Kraus noch eine Chance.

Glanzleistung von Hasan Abu Dalal

Nach dem Seitenwechsel drängten die Hausherren noch stärker auf das 2:0. Mit viel Tempo setzten sie den SV Mauritz immer wieder unter Druck und stellten deren Abwehr vor schwierige Aufgaben. Es dauerte aber bis zur 61. Minute, ehe dieses erlösende Tor fiel. Das war umso sehenswerter: Hasan Abu Dalal tanzte sich durch die Mauritzer Abwehr und schloss ein Solo aus elf Metern ins lange Eck ab.

Sendenhorst blieb entschlossen und investierte viel. Immer wieder über außen düpierten sie den SVM, beim letzten Pass fehlte jedoch noch die Genauigkeit, oder die Gäste brachten in letzter Sekunde ein Bein dazwischen.

Erst in der letzten Viertel-stunde konnte sich Mauritz von der Umklammerung befreien und kam einige Male vor das SG-Tor. „Irgendwann sind uns die Körner ausgegangen“, meinte Florian Kraus. Das 3:0 durch Maik Krause (90.) machten den ersten Dreier seit vier Wochen perfekt. „Wir haben heute die richtige Reaktion gezeigt und uns dafür belohnt“, lobte Kraus die kämpferische Leistung.

SGS: Lackmann – Scholz (2. Linnemann), Wittenbrink, Eilmann, Turl – Kraus, Nord-hoff (61. Krause), Kurtz, Berheide (87. Kintrup) – Hartleif (90. Leibig), Abu Dalal

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7062838?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
„Jetzt kann Weihnachten beginnen“
Zwischen den stimmungsvoll beleuchteten Prinzipalmarkthäusern versammelten sich am Sonntagabend Tausende, um gemeinsam internationale Weihnachtslieder zu singen, die David Rauterberg (kleines Bild) auf der Bühne anstimmte.
Nachrichten-Ticker