Volleyball: Landesliga
SG-Volleyballer machen das halbe Dutzend voll

Sendenhorst -

Läuft bei den Herren der Spielgemeinschaft. Im sechsten Spiel verbuchte der Tabellenführer der Landesliga den sechsten Sieg, machte das halbe Dutzend voll. Und doch war etwas anders, als sonst.

Dienstag, 26.11.2019, 17:26 Uhr
Sie haben nichts anbrennen lassen: Axel Vosshans (l.), Hubert Hagen und die Landesliga-Volleyballer der SG Everswinkel-Sendenhorst.
Sie haben nichts anbrennen lassen: Axel Vosshans (l.), Hubert Hagen und die Landesliga-Volleyballer der SG Everswinkel-Sendenhorst. Foto: Penno

Die SG Everswinkel-Sendenhorst wird ihrer Linie untreu. Mit 3:1 (25:13 24:26 25:17 25:16) gab der Volleyball-Landesligist dem SV BW Aasee III das Nachsehen. Dieses Mal, ohne den Tiebreak zu bemühen. Somit steht die erste Herrenmannschaft immer noch ungeschlagen an der Tabellenspitze in der Landesliga .

In Satz eins legten die Herren extrem stark los, gute Aufschläge und eine wieder starke Abwehr setzten dem Gegner immer mehr zu. Somit gewann die SG den ersten Satz dann klar mit 25:13. Im zweiten Abschnitt konnten sich die Gäste wieder etwas berappeln, die SG sich daher nicht so klar absetzen wie in Satz eins. Trotzdem gab es beim Stand von 24:20 die ersten Satzbälle. Trotzdem wurden diese nicht genutzt und der Satz noch mit 24:26 abgegeben. „Da haben wir einige Eigenfehler gemacht und den Gegner wieder ins Spiel zurück geholt“, so Trainer Raphael Klaes .

Der nahm dann auch zu Beginn des dritten Durchgangs drei Wechsel in der Aufstellung vor. Etwas konzentrierter und entschlossener spielend, zeigte sich wieder fast das gleiche Bild des ersten Satzes. Mit 25:17 war der dritte Satz eine klare Angelegenheit, ebenso wie der vierte Satz (25:16).

Mit einer guten Leistung in der Annahme und Abwehr stach Libero Stephan Klaes heraus, was auch sein Trainer uns Bruder bestätigte. „Ich lobe meinen Bruder ja nicht oft. Aber heute hat er das wirklich sehr gut gemacht. Das muss ich zugeben. Aber auch alle anderen haben heute ein gutes Spiel gezeigt. Wir haben verdient gewonnen“, sagte Trainer Raphael Klaes abschließend.

Ich lobe meinen Bruder ja nicht oft. Aber heute hat er das wirklich sehr gut gemacht. Das muss ich zugeben

Trainer Raphael Klaes über Libero Stephan Klaes

Eine 1:3 (19:25, 25:23, 11:25, 14:25)-Niederlage musste die zweite Herrenmannschaft trotz guter Leistung in der Bezirksliga bei Tabellenführer SG Coesfeld hinnehmen. Dabei hielt die SG-Zweite stark dagegen und verlangte dem Gegner sein bestes Spiel ab. Trotzdem wurde der erste Satz mit 19:25 verloren. Im zweiten Satz konnten die Sendenhorster hingegen noch eine Schippe drauflegen und den Abschnitt auch verdient gewinnen. Für die SG Coesfeld jedoch war es ein Weckruf, denn im dritten und vierten Satz ließ sie der SG keine Chance. „Wir haben dem ungeschlagenen Tabellenführer einen Satz abgenommen und in großen Teilen des Spiels eine wirklich gute Leistung gezeigt. Darauf können wir aufbauen“, befand Spielertrainer Jörg Jestädt nach dem Spiel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7091953?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Kind schläft nicht – Mutter gibt ihm Methadon
Prozess am Landgericht: Kind schläft nicht – Mutter gibt ihm Methadon
Nachrichten-Ticker