Fußball: Frauen-Westfalenliga
Rusche für Kirchgessner: Neuer Trainer beim BSV Ostbevern

Ostbevern -

Nur in dieser einen Corona-Saison trainiert Björn Kirchgessner die Frauen des BSV Ostbevern. Weil ihm die Zeit fehlt, hört er auf. Für den Ostbeverner übernimmt ein Ostbeverner: BSV-Spieler Christian Rusche coacht künftig das Westfalenliga-Team.

Dienstag, 23.03.2021, 19:12 Uhr aktualisiert: 23.03.2021, 19:20 Uhr
Ihm fehlt die Zeit: Björn Kirchgessner hört als BSV-Trainer auf.
Ihm fehlt die Zeit: Björn Kirchgessner hört als BSV-Trainer auf. Foto: Ralf Aumüller

Mit einem Übungsleiter aus den eigenen Reihen hat der BSV Ostbevern gute Erfahrungen gemacht. Also bleibt der Verein dieser Linie treu. Für den Ostbeverner Björn Kirchgessner übernimmt in der kommenden Saison der Ostbeverner Christian Rusche den Trainerposten bei den Westfalenliga-Fußballerinnen des BSV.

Die gute Erfahrung bezieht sich bei Kirchgessner vornehmlich aufs Menschliche. Sportlich konnte er bislang noch gar nicht so richtig zeigen, was er drauf hat. Im vergangenen Sommer erst neu im Amt, stand der 43-Jährige pandemiebedingt gerade mal in sechs Meisterschaftsspielen an der Seitenlinie. Und es sieht angesichts der Corona-Zahlen nicht danach aus, dass es mehr werden. Um über diese Saison hinaus weiterzumachen, fehlt dem selbstständigen Handwerker die Zeit. Im Vorjahr sei das nicht ansatzweise absehbar gewesen, betont er.

Kirchgessner führt einen kleinen Spezialbetrieb im Fahrzeugrollladenbau. „Die Beanspruchung ist so groß geworden, dass ich nicht weiß, ob ich es weiter hinbekomme, meinem Anspruch als Trainer so gerecht zu werden, wie ich das gerne möchte.“ Seine Maxime: „Wenn ich Trainer bin, dann mit voll Power – oder gar nicht.“

Christian Rusche hört als Spieler beim BSV auf.

Christian Rusche hört als Spieler beim BSV auf. Foto: Ralf Aumüller

Christian Rusche, ehemals Badura, bekommt das zeitlich hin. Der Finanzbuchhalter arbeitet dauerhaft im Homeoffice. Vor zwei Jahren ist er nach Ostbevern gezogen, der Liebe wegen. Im August 2020 hat er geheiratet und den Namen seiner Frau angenommen.

Der 31-Jährige besitzt die B-Lizenz. Er hat Erfahrungen als Jugend- und als Co-Trainer bei den Männern (SF Lotte II), aber noch nicht hauptverantwortlich bei den Senioren und auch nicht bei den Frauen. „Mein Ziel war es immer, irgendwann eine Trainertätigkeit zu übernehmen“, so Rusche. Das habe er dem BSV von Anfang an signalisiert. Als Spieler der ersten Mannschaft in der Kreisliga A wird er aufhören. Parallel zum Job in der Westfalenliga werde er das nicht hinbekommen.

Powerpoint-Präsentation für den Neuen

„Ich freue mich schon total auf die neue Aufgabe“, sagt Rusche. Mit den Spielerinnen sucht er nun nach und nach das Gespräch. Kapitänin Laura Rieping hat ihm schon mal die Truppe vorgestellt – „in einer Powerpoint-Präsentation“, sagt Rusche beeindruckt.

Die BSV-Verantwortlichen sind erleichtert, schnell eine Trainerlösung gefunden zu haben. Im Frühjahr für die nächste Saison noch einen externen Coach zu finden, wäre auch nicht leicht geworden. Ulrich Höggemann, im Abteilungsvorstand für die Frauen zuständig, sagt: „Ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir innerhalb weniger Wochen fast das ganze Team stehen haben.“ Dazu gehört Michael Ueding als neuer Torwarttrainer der Westfalenliga-Truppe. Jo und Jonas Mayer coachen weiter die zweite Frauenmannschaft (Kreisliga A). Nur einen Co-Trainer will sich Rusche noch suchen.

Bei der Planung des Kaders arbeiten der aktuelle und der künftige Coach zusammen. Von einem „regen Austausch“ spricht Rusche. „Es wird ein richtig runder Übergang“, sagt Kirchgessner.

Christian Rusche

Christian Rusche stammt aus Mainz, in seiner kompletten Jugendzeit kickte er beim SV Gonsenheim. Aus beruflichen Gründen hörte er nach der A-Jugend auf. Als er 2010 nach Osnabrück gezogen ist, fing er wieder an. Beim SV Haste 01 spielte Rusche zunächst in der dritten Mannschaft und dann in der Ersten in der Bezirksliga. In Osnabrück-Haste coachte er die U 15. Nachdem er 2018 die Trainer-B-Lizenz erworben hatte, half Rusche in der Saison 2018/19 als spielender Co-Trainer mit, den Neuaufbau bei der U 23, der zweiten Mannschaft, der Sportfreunde Lotte in der Kreisliga B anzustoßen. Seit zwei Jahren lebt Rusche in Ostbevern. Seit dem Sommer 2019 trägt der zentrale Mittelfeldspieler das BSV-Trikot.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7882269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F57555%2F
Nachrichten-Ticker