Appell an die Fortuna-Tugend
Fußball: Nach dem 0:9 erwarten die Seppenrader Gemen

Seppenrade -

Fortuna Seppenrade erlebte am Sonntag den Tiefpunkt einer bislang völlig verkorksten Saison. Das noch punktlose Schlusslicht der Fußball-Bezirksliga wurde beim RC Borken-Hoxfeld mit 0:9 vermöbelt. „Ich hoffe, dass die Spieler bei der Ehre gepackt sind und die richtige Antwort geben“, sagt Trainer Jens Kalpein vor dem Heimspiel am Sonntagnachmittag gegen Westfalia Gemen.

Freitag, 21.10.2011, 12:10 Uhr

Über das Desaster in Borken ist Kalpein immer noch stinksauer. „Wir waren nicht gut besetzt, aber das Ergebnis ist nicht akzeptabel. Das darf nicht passieren“, schimpft der Coach und appelliert an die typischen Fortuna-Tugenden: „Wir werden das Feld nicht kampflos überlassen. Wir wollen gegen Gemen den ersten Punkt holen. Jeder weiß, dass das nur mit einhundert Prozent Einsatz geht.“
Bislang aber blieb das neu formierte Team den Beweis seiner Bezirksliga-Tauglichkeit schuldig. Und die Personallage hat sich nicht entspannt – jetzt ist auch noch Marcel Tüns angeschlagen. „Wie genau der Kader aussieht, ergibt sich erst wieder kurzfristig“, erklärt Kalpein.
Landesliga-Absteiger Gemen kommt mit der ausgeglichenen Bilanz von drei Siegen und drei Niederlagen nach Seppenrade.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/33087?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715032%2F715049%2F
Eltern im Anmeldestress
Eine Szene aus dem Kinderprogramm der Ferienstadt Atlantis im Wienburgpark – das ist ein Angebot, für das Eltern ihre Kinder nicht anmelden müssen. Die meisten anderen Angebote müssen Eltern für ihre Kinder teilweise ein ganzes Jahr im Voraus buchen.
Nachrichten-Ticker