SF Lotte mit Geduld zum Sieg
Sportfreunde gewinnen 2:0 bei RW Essen und bleiben Erster / Tore durch Wiwerink und Fischer

Lotte -

Bis zur 80. Minute hatten die Sportfreunde Lotte am Freitagabend die Tabellenführung in der Regionalliga verloren, die sie fünf Spieltage lang inne hatten. Eintracht Trier hatte das Spitzenspiel bei Borussia Mönchengladbach mit 4:0 gewonnen und war vorbeigezogen. 80 Minuten lang wollte Lotte im Auswärtsauftritt an der Hafenstraße bei RW Essen kaum etwas gelingen. Dann stand der ehemalige Essener Andre Wiwerink goldrichtig und köpfte nach Flanke von Marc Lorenz zum 1:0 ein. Als RWE in der Schlussphase alle nach vorne warf, war es Marcus Fischer mit seinem neunten Saisontreffer, der für das 2:0 sorgte. Das war der Sieg und die Rückgewinnung der Tabellenspitze.

Freitag, 21.10.2011, 21:34 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 21.10.2011, 21:34 Uhr

Der Erfolg ist glücklich, denn die bessere Mannschaft trug über weite Strecken Rot-Weiss. Letztlich rettete Bastian Görrissen, dem kurz nach dem Führungstreffer zwar ein Fehler unterlaufen war, mit seinen Paraden aber die drei Punkte. Zudem zeigten die Gäste in der Schlussphase die Abgebrühtheit, die dem Aufsteiger fehlte.
Wie erwartet setzte Trainer Maik Walpurgis mit Martin Hess und Marcus Fischer auf zwei Spitzen. Allerdings waren alle Überlegungen schnell durchkreuzt. Schon nach drei Minuten verletzte sich Hess, der schließlich nach einer halben Stunde für Christian Schlösser Platz machen musste.
Zwar waren es keine 8000, aber auch die Kulisse von 6190 Fans schien die Sportfreunde irgendwie zu beeindrucken. Allzu viel gelang ihnen nicht. Da auch die Hausherren wenig zwingend waren, plätscherte die Partie lange Zeit nur so dahin. Mit zunehmender Dauer waren es dann die Gastgeber, die mehr Dampf machten. Insbesondere die letzte Viertelstunde des ersten Durchgangs ging klar an die Rot-Weissen.
Gegen Holger Lemke musste SFL-Schlussmann Bastian Görrissen gleich zweimal in höchster Not klären. In der 31. Minute hatte er zudem Glück, dass der Essener mit einem Lupfer auch das Tor knapp verfehlte. Eine RWE-Führung zur Pause, sie wäre verdient gewesen.
Nach einer gehörigen Gardinen-Predigt von Maik Walpurgis in der Kabine erhöhten die Sportfreunde nach dem Seitenwechsel die Schlagzahl. Ein Lücke im engmaschigen Defensivnetz der Hausherren fanden sie aber zunächst nicht. Die allerdings setzten weiterhin empfindliche Nadelstiche. So musste erneut Görrissen gegen Benedikt Koep sein ganzes Können aufbringen (68.). Aber die Sportfreunde ließen nicht locker und wurden schließlich durch zwei späte Tore von Andre Wiwerink und Marcus Fischer belohnt. Diese Geduld , auf die Chance zu warten, zeichnet eine Spitzenmannschaft aus.
RW Essen: Lamcyk - Lehmann (86. Avci), Jasmund, Denker, Grund (69. Enzmann ) - Koep, Brauer, Tokat, Lemke, Heppke - Lenz
SF Lotte : Görrissen - Grieneisen, Wiwerink, Czyszczon, Hohnstedt - Gorschlüter, Zinke, Liesenfeld (78. Gataric), Lorenz (90. Wingerter) - Hess (33. Schlösser), Fischer.
Tore: 0:1 Wiwerink (80.), 0:2 Fischer (88.). - Zuschauer: 6190.
►Das WDR-Fernsehen berichtet am Samstag in seiner Sendung „Fußball im Westen“ von 16:50 Uhr bis 17:20 Uhr vom Spiel zwischen RW Essen und SF Lotte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/33934?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715032%2F715049%2F
SPD sieht Probleme bei Verkehr und Lärm
Die stillgelegte Baustelle des Hafencenters am Hansaring.
Nachrichten-Ticker