Große Enttäuschung
Schlichter-Team führt lange in Hauenhorst und steht am Ende mit leeren Händen da

Ostbevern -

Ein hochklassiges Spiel beim Tabellenführer abgeliefert, lange geführt und am Ende doch verloren wegen zwei umstrittener Schiedsrichterentscheidungen – die Enttäuschung bei Ostbeverns Westfalenliga-Fußballerinnen nach der 1:3-Niederlage in Hauenhorst war riesengroß. Auch bei ihrem Trainer Frank Schlichter. „Es sollte halt nicht sein. Aber normalerweise hätten wir mindestens einen Punkt mitnehmen müssen“, ärgerte der sich nach einem tollen Spiel.

Sonntag, 13.11.2011, 18:28 Uhr

Immerhin diese Erkenntnis blieb ihm: Nach dem zuletzt schwachen Auftritt des BSV gegen Herford war es „sehr beeindruckend, was wir in Hauenhorst gezeigt haben, obwohl wir personell aus dem letzten Loch pfeifen“. Zu den ohnehin bereits Verletzten gesellte sich noch Tanja Wistuba, sodass Schlichter seine Formation komplett umstellen musste. Im zentralen Mittelfeld ließ er die beiden Stürmerinnen Alexandra Füchtenbusch und Stefanie Heidfeld spielen. „Das hat außerordentlich gut geklappt“, fand er.
Der Lohn kam nach 30 Minuten durch den Führungstreffer von Sarah Fipke. Die Germania biss sich dagegen die Zähne aus an der Ostbeverner Defensive. „Wir haben außer einer Chance nach 15 Minuten nichts zugelassen“, so Schlichter. Der Umschwung kam Mitte der zweiten Halbzeit. Ina Klaucke wurde im Mittelfeld mit beiden Beinen und von hinten attackiert, doch der rote Karton blieb in der Tasche des Unparteiischen. „Das hat Unruhe reingebracht.“
Pech hatte der BSV beim Anschlusstreffer. Ein abgefälschter Ball landete eine Viertelstunde vor Ende im Kasten von Manuela Imholt. Die zweite Fehlentscheidung dann beim 2:1 für Hauenhorst acht Minuten später. „Die Stürmerin geht ganz klar nur in den Torwart rein und behindert ihn. Doch der Schiri pfeift nicht“, ärgerte sich Schlichter. Der Endstand fiel dann in der Nachspielzeit, weil Ostbevern eiskalt ausgekontert wurde.
BSV-Frauen: Imholt – Seiling, Kuhlenkötter, Brauk, Füchtenbusch, Heidfeld, Klaucke, Scharmann, Wenzel (80. Schlattmann), Fipke (70. Kölling), Dießelberg.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/48517?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715032%2F715038%2F
Nachrichten-Ticker