Oenning fackelt nicht lange
Streifzug durch die Fußball-Bezirksliga 11

Gronau -

Mit Platz zwei in der Bezirksliga überrascht der RC Borken-Hoxfeld, der zuletzt 4:0 in Osterwick gewann. In allen Belangen zeigte sich die Elf von Spielertrainer Sven Elsbeck überlegen und hatte in Bernd Oenning einen Goalgetter, der seinen Namen auch verdient. Dreimal traf er ins Schwarze, zweimal binnen der ersten 15 Minuten. Der zweite RC-Torjäger, Jens Lütkenhorst, ließ nach 17 Minuten das 3:0 folgen (17.). Westfalia blieb ohne Torchance, kassierte das 0:4 nach einer Stunde.

Dienstag, 15.11.2011, 00:11 Uhr

Verärgert reagierte Westfalia Gemens Coach Ralf Bugla nach dem 2:2 seiner Elf. Gegen eine in fast allen Situationen unterlegene Elf von Fortuna Seppenrade gelang es dem früheren Landesligisten nicht, einen 2:1-Vorsprung ins Ziel zu retten. Dabei hatten die Gäste aus Gemen jede Menge Möglichkeiten, das Ergebnis zu ihren Gunsten höher zu schrauben. „Im Minutentakt haben wir unsere Chancen vergeben“, haderte Bugla. Wie aus heiterem Himmel fiel das 1:0 für die Hausherren (27.). Erst in Durchgang zwei waren die Gemener an der Reihe. Dirk Brinkmann erzielte den Ausgleich (55.), Sebastian Kays die Führung (67.). Alles schien nach Plan zu laufen, bis Gemen in der Schlussminute den Ausgleich kassierte.
Bitter auch das Ergebnis für den VfL Billerbeck: Wieder gab es keine Punkte für die Domstädter, die fünfte Niederlage in Folge war zu notieren. Dennoch zog Trainer Kai Reinermann auch positive Dinge aus der 1:3-Niederlage im Baumberge-Derby bei SW Havixbeck . „Die Mannschaft hat sich klar gesteigert“, betonte er. „Die Jungs haben gezeigt, dass Leben in der Truppe ist.“ Zunächst fanden die Billerbecker sogar besser ins Spiel und gingen in der 16. Minute durch Matthias Möllering in Führung. „Nach einer halben Stunde haben wir uns dann von den Havixbeckern beeindrucken lassen“, bedauerte Reinermann. Die Folge war das 1:1 durch Daniel Norman in der 34. Minute und zwei laut Reinermann absolut vermeidbare Gegentore im zweiten Durchgang. Erst traf Karim Youcef zum 2:1 für Havixbeck (61.), dann legte Norman mit seinem zweiten Tor nach (79.).
Erneut keinen Sieger (zum dritten Mal in Folge) gab es zwischen dem TuS Ascheberg und Union Lüdinghausen . Mit dem 1:1 war TuS-Trainer Reinhard Töller zufrieden, zumal seine Mannschaft erst kurz vor Schluss den Ausgleich erzielt hatte. Sein Gegenüber Uli Leifken war enttäuscht. Für den SC Union, der in der Spitzengruppe bleiben will, war es auch das dritte Remis nacheinander in dieser Saison. Leifken bezeichnete das Spiel später als „Gewürge“.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/49787?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715032%2F715038%2F
Nachrichten-Ticker