Ehrungen für Westfalenmeister
Kreisleichtathletiktag: Nachwuchssportler wurden für Bestleistungen im Jahr 2011 ausgezeichnet

Bezirk Lüdinghausen -

Rappelvoll war am Freitagabend das Vereinsheim vom SuS Olfen hoch unter dem Dach der vereinseigenen Sporthalle. Weit mehr als 100 Sportler waren zum Leichtathletiktag der FLVW-Kreise Lüdinghausen und Coesfeld/Ahaus gekommen.

Montag, 12.12.2011, 13:12 Uhr

Grund des hohen Zuspruchs waren vor allem die Ehrungen , die traditionell zu Beginn der Veranstaltung ausgesprochen werden. In diesem Jahr waren es 37 Leichtathleten vor allem aus dem Nachwuchsbereich, die für ihre Leistungen in dem zu Ende gehenden Jahr ausgezeichnet wurden – 19 von ihnen wurden 2011 Westfalenmeister in Einzeldisziplinen. „Das ist eine Zahl, die wir seit Jahren nicht mehr hatten“, sagte Bernhard Bußmann im Namen des gemeinsamen Ausschusses der beiden Leichtathletikkreise.

Kreisleichtathletin des Jahres wurde Aline Florian von der TSG Dülmen. Die B-Jugendliche führt in diesem Jahr die Westfälische Bestenliste über 1500 und 3000 Meter an. Kreisleichtathlet 2011 ist Dominic Wörmann vom SuS Olfen . Der Hammerwerfer belegt unter anderem den sechsten Platz der Deutschen Bestenliste in der männlichen B-Jugend.

Der Leichtathletiknachwuchs von Union Lüdinghausen war an diesem Abend in Olfen am stärksten vertreten. In Abwesenheit geehrt wurde Unionistin Suela Fischer (W 14), die es als Hammerwerferin auf Platz drei der Westfälischen Bestenliste geschafft hat. Ebenfalls Dritte in dieser Liste ist ihre Vereinskollegin Antonia Badde (W 13) in der Disziplin Block Wurf.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde die Schüler-B-Mannschaft von Union, die bei den Westfälischen Meisterschaften den Sieg davongetragen hatte. Einzeln geehrt wurden darüber hinaus Hai Nguyen (M 13) sowie Sebastian Niehues und Simon Dabrowski (beide M 12) für insgesamt elf Einzelplatzierungen in der Westfälischen Bestenliste, darunter fünf erste Plätze von Nguyen und Niehues.

Nach den Ehrungen wurden von den Vereinsvertretern die Themen „Kinderleichtathletik“ und „Kreisstrukturreform“ diskutiert. Die Pläne des DLV, den U 12- und U 10-Nachwuchs in Zukunft im Bereich Kinderleichtathletik antreten zu lassen, traf bei vielen Teilnehmern auf Unverständnis. Ebenso die vom Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen (FLVW) geplante Kreisstrukturreform, nach der unter anderem die Kreise Coesfeld/Ahaus und Lüdinghausen aufgelöst und deren bisherige Vereine den neuen Kreisen Borken, Coesfeld oder Unna angeschlossen werden würden. Kritisiert wird die Reform vor allem aus den Reihen der nördlichen Vereine im Kreis Coesfeld/Ahaus, die zum Kreis Borken kämen. Dort aber, so die Befürchtung, gebe es fast keine modernen Kunststoffbahnen.

Für die Leichtathletikvereine im FLVW-Kreis Lüdinghausen sei die Kreisreform weniger gravierend, so Bernhard Bußmann gegenüber den Westfälischen Nachrichten: „Die Leichtathleten haben damit weniger Probleme als die Fußballer, weil wir ohnehin weiter reisen. Das sind wir gewohnt.“

Der erste von den beiden Kreisen organisierte Wettbewerb 2012 sind die Waldlaufmeisterschaften am 24. März in Coesfeld-Lette. Am 5. Mai finden die Mehrkampf-Meisterschaften auf dem Westfalenring in Lüdinghausen statt. In Dülmen gehen am 5. Juli die Staffelmeisterschaften über die Bühne. Den Abschluss bilden die Kreiseinzelmeisterschaften am 16. September in Olfen. Zusätzlich hat der Kreisausschuss kurzfristig einen ersten Kinderleichtathletik-Wettbewerb nach den neuen, umstrittenen DLO-Regeln ins Programm genommen. Er findet am 28. April in Coesfeld statt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/349139?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F28152%2F715032%2F715033%2F
Nachrichten-Ticker